Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1649337
Malerfchulen. 
Venedigs 
109 
fchliefslich alles um fie her, Freund und Feind, zur Nach- 
folge. Seit der Niederlaffung des Antonello von Meffina 
waren {ie unabläfßg bemüht, {ich deffen Oeltechnik zu Nutze 
zu machen, die ihren Werken eine gröfsere Widerftandskraft 
gegen die Ausdünfiung der Lagune {icherte Die Bedeutung 
ihrer Schöpfungen beruht nicht in zeichnender Erfindung, 
in feelifcher Erhebung oder Wechfelbeziehung, Bewegung 
oder Handlung der dargeflellten Figuren; auch ihre gröfsten 
Darfrellungen werden nur durch die fchwebende Harmonie 
einer in {ich gefättigten Farbenftimznung zufammengehalten. 
Ihre tiefere Auffaffting befchränkt {ich auf das Porträt, auf 
die vollkommene, in {ich abgefchloffene Einzelexiftenz, mit 
der {ich ein auf Lebensgenufs, öffentliche Ruhe und Selbft- 
beherrfchung gegründetes Gemeinwefen auch begnügte. Da- 
neben her geht noch eine dritte, in der italienifchen KunPr- 
gefchichte ganz vereinzelt daßehende Richtung einher, die 
wir die deutfchthümelnde nennen könnten. Sie fcheint noch 
von Giovanni d'Alemania herzuPcammen, geht aus der Werk- 
{tatt der älteren Muranefen um 1450 auf Karlo Crivelli über 
und fetzt {ich in Marco Marziale, in Nicolo und Jacopo de' 
Barbari bis in's XVI. Jahrhundert fort. Ihre Träger {ind 
eigenthümlich geartete Künfller mit einem Zuge zum Fremd- 
artigen und Abenteuerlichen, die fich auch in ihrer Reifeluft 
geltend macht. Sie neigen theils zu prunkender, feiner Aus- 
führung, theils zu fcharfer Charakterißik, theils zu fentimen- 
talem Schwunge hin und erinnern, obwohl im Grunde 
Venezianer, bald in diefer, bald in jener Hinflcht an deutfch- 
niederländifche Art. 
Diefer Klärungsprocefs in der Gefchichte der Malerei 
von Venedig war noch keineswegs abgefchloffen, als Dürer 
1493 oder 1494 das erfte Mal dahin kam. Noch arbeiteten 
die beiden Vivarini, Bartolommeo bis 1499; Alwife {tarb erft 
1503. Giovanni Bellini hatte feine letzten, entfcheidenden 
Werke noch nicht gefchaffen; Giorgione und Tizian ver- 
bargen fich noch in feiner Werkftatt. Wir wiffen nicht, mit 
welcher Richtung der deutfche Malergefelle in Berührung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.