Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1649068
Michel Wolgemut, 
Zeichnung aus früherer Zeit, ein von rückwärts gefehener 
Gerüfteter, die Zindelbinde um den Helm, mit Schnabel- 
fchuhen und reichem Zaddelwerk an den Schultern, ganz in 
der Art, wie die Reifigen auf den Holzfchnitten des Schatz- 
behalters, unten in der Mitte das W 1); wiederholt erfcheint 
der Buchfiabe auf einer Zeichnung der Albertina, es iPt ein 
weifsgrundiertes Blättchen mit dem Profilkopfe eines mageren 
Alten einerfeits und mit fünf Studien nach Händen andererfeits, 
in Silberftift fein ausgeführt und braun getufcht; im Britifchen 
Mufeum befindet {ich eine Anbetung durch die Hirten in 
einer Landfchaft vom Jahre 1514 2). 
Um das Jahr 1500 Enden wir Wolgemut mit einem 
grofsartigen Auftrage befchäftigt, nämlich mit der Ausmalung 
des fogenannten Huldigungsfaales im Rathhaufe zu Goslar. 
Die vier grofsen Mittelfelder der Decke, darftellend die Ver- 
kündigung, Chrifü Geburt, die Anbetung der heil. drei 
Könige und die Darftellung im Tempel erinnern noch an 
die frühere Compofitionsweife im xSchatzbehaltera. Die 
Seitenfelder enthalten die iitzenden Geftalten der Propheten 
und Evangeliften. An den NVänden erfcheinen unter reichem 
gothifchem Schnitzwerk Kaiferbilder und die Figuren der 
Sibyllen, umHattert von Spruchbändern. Die Sibylla Tibur- 
tina hat in dem länglichen Kopftypus und in der ganz eigen- 
thümlich empfindfamen Körperbiegung Aehnlichkeit mit der 
Venus auf dem Düreffchen Kupferftiche, genannt xder Traum 
des Doctorse, foweit die modifch gekleidete Figur den Ver- 
gleich zuläfst. Die zahlreichen Schildereien {ind auf Lein- 
wand in Leimfarben warm und leuchtend gemalt. xMCkCl 
Wolgemoetrr ward dafür im Jahre 1501 durch das Ehren- 
bürgerrecht und die Aufnahme in die Brauergilde von Goslar 
I) Phototypifche Abbildung bei 
Thauüng, Michel Wolgemut als Meifter 
W etc, in den Mittheilungen d. In- 
ftituts für öfierr. Gefchichtsforfchung 
1884. V. l. Heft. 
2) Waagen, Treasures of Art, 
IV, 35. Weil die Zeichnung das 
zeigt, was man den völlig entwickelten 
Stil Dürers nennt, iR die Bezeichnung 
Wolgemuts noch nicht unbedingt zu 
verwerfen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.