Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gold und Silber
Person:
Luthmer, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1658998
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1661118
186 
Abschnitt. 
Die 
Werke 
Goldschmiedekunst. 
Kenntnis ähnlich, wie es uns früher mit unserem Wissen von Cellini 
ging: jahrelang strahlte ein Name, Wenzel Iamnitzer, so übermächtig 
hell über allen anderen, dass die Gefahr nahe lag, jetzt ebenso kritiklos 
jedes hervorragende Stück auf den Namen des Nürnbergers wie früher 
auf den des Florentiner Meisters zu taufen. Zahlreiche Ausstellungen, 
die Neuordnung bedeutender Sammlungen und namentlich die Spezial- 
forschungen der oben erwähnten Gelehrten haben inzwischen eine 
gröfsere Anzahl von Künstlern in das Licht der geschichtlichen Kenntnis 
gerückt, so dass wir anfangen, Schulen und Gruppen zu unterscheiden. 
Eine grofse Zahl der wirklich hervorragenden Stücke sind bestimmten 
Urhebern zugeschrieben worden, so dass wir auch über die Art der 
letzteren eine klarere Vorstellung gewinnen. Aulser den Städten 
Augsburg und Nürnberg, denen als Hauptstätten der Goldschmiede- 
kunst ihr Ruhm ungeschmälert bleiben wird, hat man zahlreiche 
andere Zentren und Schulen kennen gelernt, die uns schliefslich die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.