Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Schmiedekunst
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1656576
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1658090
124 
Vierter 
Abschnitt. 
nietet und meist mit einer Rosette geschmückt wird, so entsteht das 
Kreuzband. Bänder, welche an den Thürecken herumlaufend im 
rechten Winkel abgebogen sind, heifscn YVinkelbiin der etc. 
Augsburg. 
Fig. 
jahrh. 
1 18. Schmiedeiserne Thürklopfer. 
b. Museum in Berlin. c. Nationalmuscum Münchel 
I6. jahrh. d. I7. Jahrh. 
Aufser dem konstruktiven Zwecke 
weiteren, die Thüre zu schmücken, was 
haben 
um so 
diese 
näher 
Bänder den 
liegt, als die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.