Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Plastik von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1636711
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1643957
Drittes Kap 
Italienische Bildnerei im ll 
Jahrhundert. 
(571 
tramnerischem Briiten hingelagert. Die Gegensätze der nackten Glieder 
mit der kühnen Verschiebung der Linien sind bei der Aurora und dem 
Abend ganz zwanglos in herrlicher Bewegung entfaltet. Viel gezwungener 
stellen sie sich im Tage und der Nacht heraus, und doch überwältigt 
das majestätisch Trauervolle, wie in unendlichen Gram Verlorne in der 
berühmten Figur der Nacht den Beschauer so unwiderstehlich, dass er 
das unnatürliche Stützen des rechten Armes auf den linken heraufge- 
zogenen Schenkel fast vergisst. Auch das herb Abstossende in den 
Formen des Oberkörpers verliert wenigstens durch die grandiose Behand- 
lung Etwas von dem Verletzenden. Denn so absichtsvoll und erkünstelt 
hier Manches ist, so empfindet man darin doch die Gedanken eines 
Geistes, der stets nur das Erhabene wollte.  
Die beiden Mediceer (Fig. 209 u. 210) sind nicht Bildnissfiguren im 
hergebrachten Sinne, sondern ideale Portraits der beiden Fürsten, die dem 
Die beide 
Medici. 
ff? 
"ü?  
Fäüi 
 I!  k    
 f;   
I-   XWN l  
fxll     
Ja  Wu    1   
11' .,1 EX {Cää     .x  
X   5h 
x M     
 
Fig. 209. Lorenzo 
de' Medici 
Giuliano cle' Medici. 
Charakter derselben genauer entsprechen, als dies bisher zugegeben wurde. 
Seit Vasari nämlich haftet an beiden eine Verwechslung der Namen, die 
erst neuerdings durch Grinmi nachgewiesen worden ist. Der gedanken-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.