Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Plastik von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1636711
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1643565
632 
Buch. 
Viertes 
Rcnaissanceformen, an den Ecken mit treElichen Greifen, an den Flächen 
mit feinen Reliefs und den Statuetten der vier Kirchenvater geschmückt. 
Diese sowie die grossen auf dem Deckel ruhenden Gestalten der Verstor- 
benen sind würdig in einfach edlem Style durchgeführt. Wahrscheinlich 
rührt dies Prachtwerk von einem italienischen Künstler her, wie denn das 
nicht minder reiche Monument des Infanten Don Juan in der Thomaskirche 
zu Avila nach Zeichnungen des Domenico Alessandro Florentin in Ita- 
lien gearbeitet wurde. Ebenso war es ein Italiener, Giovannz" da Nola, 
der für die Franziskanerkirche zu Belpuch in Arragonien das Grab des 
Herzogs von Cardona (T 1532) ausführte. Die edle Pracht dieses neuen 
Styles fand solchen Anklang, dass zu derselben Zeit Alvaro Monegro nach 
Plänen und unter Leitung des Alonso de Covarrubiws für den längst ver- 
storbenen König Enrique II. in der Kathedrale von Toledo ein ähnliches 
Denkmal ausführen musste. S0 bewahrt sich auch für Spanien die bezeich- 
nende Thatsache, dass es in erster Linie die Grabmonumente sind, an denen 
der Styl der neuen Zeit zur Herrschaft kommt. 
Den italienischen Einfluss bringt dann der bedeutendste und vielsei- 
seitigste unter den damaligen spanischen Künstlern, Alonso Berruguete, 
(1480-1561) zur vollständigen Geltung. Er begab sich. um 1503 nach 
Italien, wo er in Florenz und in Rom sich nach Michelangelo und der An- 
tike bildete und bis 1520 weilte. Als er dann nach seinem Vaterlande 
zurückkehrte, brachte er die damals noch auf reiner Höhe weilende ideale 
Auffassung der italienischen Kunst nach Spanien und führte sie als Archi- 
   tekt, Bildhauer und Maler in 
  E  3;- " l 7 vielen bedeutenden Werken zur 
    '     ausschliesslichen Herrschaft. 
   _  I f  WQ Von seinen plastischen Arbei- 
   3'   i  dli    ten werden die Reliefs im Chore 
"Hhiil 1 l   Ü V5" der Kathedrale von Toledo, 
f  l  v,"  V1 der Altar in der Kirche S. 
  M   I, hie, Benito el Real zuValladolid, 
 x  6 l   die Arbeiten im Oollegio Mayor 
h fg l   ,  zu Salam an ca vorzüglich ge- 
Z  (w   l j lila rühmt. Sein letztes Werk ist 
 x das Grabmal des Kardinals und 
 Grossinqulsitors Don Juan de 
Fig.194. Relief von Alonso Berruguete. Toledo. Tavera in der Kirche des Jo_ 
hannes-Hospitals zu Toledo. 
Den Sarkophag schmücken Darstellungen aus der Geschichte des Taufers 
Johannes, in einfach klarem Reliefstyl durchgeführt (Fig. 194). Die auf
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.