Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Plastik von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1636711
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1642739
Zweites Kapitel. 
Nordische Bildnerei von 11 
549 
dort ein Kunstleben, wie es keine deutsche Stadt später oder früher in 
ähnlicher Fülle und Gesundheit gesehen hat. Adam Krafft stand auf dcr 
Höhe seines Schaffens; Dürer und Peter Vischer- begannen ihre schönste 
Blüthezeit, und neben diesen Jüngern war der alte Wehlgemnth an der 
Spitze einer grossen Werkstatt noch immer unermüdlich mit lilalcn und 
Bildschnitzen geschäftig. Zu den frühesten Arbeiten, die Veit Stoss in 
Nürnberg hervorgebracht, zähle ich das edle Flachrelief der Krönung 
ltiariä durch Christus und Gottvater, jetzt in der Burgkapelle aufbe- 
7 - 
  i 
w    d w q-w    f"  
  M" hß M R111 ww (lt Lßg w  
W   wwuuliwiumuxh"?EINLQJMW H] 11111111419, y 1. 
     
  11,) "H sdäe  i  
N1     
 uß ?   
w": w?    34W 11 w 
W    MJELI:   X v 
"IV W933   ß Amw äk 
 EM:  "M"     
i?  l      _    
  Ü 
 i" 
Relief vcin Veit Stuss. 
wahrt (Fig. 168). Die Coniposition ist klar angeordnet, der Reliefstyl 
mit Geschick gehandhabt, die Ausführung von meisterlieher Vollendung. 
Wohl sind die Körper etwas mager, aber von feiner Formbezeiehnluig, 
wohl ist die Haltung namentlich bei Christus etwas gezwungen, wohl be- 
einträchtigt ein krauser Faltenwnrf die Einfachheit der Anlavge: aber ein 
(leist liebensivürdiger Reinheit und Milde waltet in der Scene, die eher 
etwas still Gemüthliches als etwas Ideierliches hat. Die llizidonnai ist ein 
achter 'l'ypus der lieblichen und feinen, wenn auch keinesivc-gs poetischen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.