Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Plastik von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1636711
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1642548
530 
Viertes Buc 
Anderes 
von Syrlin 
IJ. Syrlin a; 
Jüngere. 
Was Syrlin nach diesem Hauptwerke IIOGlI ausgeführt hat, wissen 
wir nicht. Nur eine vereinzelte Steinarbeit vom Jahre 1482, der unter 
der Bezeichnung des "Fisehkastens" bekannte Brunnen auf dem Markte 
zu Ulm tragt seinen Namen"). Es ist eine gewundene gothische Pyramide, 
 an deren unterem Theile drei 
 schlanke Ritter, keck und zierlich 
 Ü"  in schreitender Bewegung ange- 
j.  bracht sind. (l:"ig.163). Jede die- 
 ser eleganten Gestalten zeigt ein 
"f! , l  Kg h. anderes Motiv der Haltung. lDie. 
(fl  er.   lebenisvolle Frische des hklemen 
 i "   IM . 1' Wer es war  (urcr 
  Bemalung nochl erhzdht. Was 
  ex:  man dem Meister noch aussor- 
 -   
w  1311„    zu  
    sehiedener sind ihm die reichen, 
 Wllxifän  aber handwerksmassigen Chor- 
      stühle des Stephansdomes zu 
  I Wien (1484) abzusprechen, als 
   deren Yerfertigei- sieh neuer- 
ßil z," g dmgsem Meister PVÄÜMÜN R0]- 
 WQ;  fivji Zinger herausgestellt hat. Wohl 
x.   aber könnte er die Steiniiguren 
e iäiiIÄLJKXäN  gefertigt haben, Welehe an de1. 
  lFtl-KligJUQll ggf" Fagade des Rathhauses die 
fiel  f Jneniiiiiiiläiwww Tdieilungsstabe der Fenster 
 Xxilfllltilltillllllly schmücken und die Fenster ein- 
_  lä fassen. Sie sind Syrlin's wür- 
"i  dig, die langen Gewänder frei 
 tliessend, dieStellungen leicht, 
 b" ungezwungen, die Köpfe voll 
Fig. 103. Vom Fischkasteu zu Ulm. individuellen Lebens, das Haar 
fein behandelt. Dagegen sind 
die Statuetten an der Seitenfront conventionelles Mittelgut. 
Der jüngere Jöry Syrlin, in der Schule des Vaters gebildet, nimmt 
dessen Styl auf und scheint ein würdiger Erbe der Kunst seines Vaters 
gewesen zu sein. Er arbeitete 1493 die Chorstühle und 1496 den Dreisitz 
in den Verband]. 
des Ulmer Alterth. 
Vereins.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.