Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Plastik von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1636711
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1639372
Zweites Kapitel. 
Die griechische Plastik. 
Geschichtliche Entwickluntg. 
213 
der Gefangennahme .und der Knechtschaft liegt im kleinsten Verzuge. 
Diesen Moment hat der todesmuthige Krieger benutzt, seinem Weibe, die 
nach Art der nordischen Völker ihn in die Schlacht begleitete, den Todes- 
Sfoss zu geben. Während er mit dem linken Arme sein Opfer unterstützt 
 x A f? 
41 1:" giiix  
J K4, 
  ÄI: Xg  yß 
   
iiij 
Gallicrgx 
Villa Ludovisi 
und es still zu Boden sinken lasst, stösst er mit ganzer Kraft der Rechten 
sich das kurze breite Schwert von oben in die Brust. Dieselbe detaillirende 
Naturwahrheit, dieselbe scharfe Charakteristik, die den sterbenden Krieger 
des Capitols auszeichnet, giebt auch diesem Werke das Gepräge einer 
realistisch  historischen Bestimmtheit. 
S0 bedeutend nun diese Werke sindit), und so würdig sie die selb- 
Würdigu 
die treffliche Untersuchung bei Brmm, Künstlorgesch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.