Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei vom Anfang des 14. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1632113
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1632498
Die Malerei der pyrenäischen Halhinsel und Frankreichs 
Spaniarn unr] Pnrtugal            
Frankrcich              
Die Malerei der Niederlande           
Flandern und Brabant            
Hollancl               
Deutschland                 
Albrecht Dürer             
Dürers Nachfolge             
Dic Regcnshurger Schule        
Crnnnch, (lriinewald 11m1 Balrlung (iricn     
Die schwäbischen Schulcn          
Hzms Ilolhein (ICI jüngcrc         
Uic nicrlcrrheinische Schulc         
I)iu MZUÜCIÄNICH zn Iimle, des scchzchnlen jnhrhunderts 
Suite 
-209 
201 
206 
 226 
2] I 
221 
-266 
227 
236 
240 
243 
250 
255 
261 
264 
Die 
Malerei 
des 
Drittes Buch. 
siebzehnten und 
hunderts. 
achtzchnten 
Jahr- 
Italien  
Die bolognesische Schule        
Caravaggio und die- neapolilnnischc Schule   
Das übrige Italien           
Die vlämische Malerei            
Rubans               
Die Grossmalcr ausserhall) Ruhcnh" Atelier   
Van Dyck und clic Grossmaler der Rubensschulc 
(Jenre, Lnnclächaft, 'I'ierst.iick und Stillleben  
Die holländische Malerei           
Dic ilalisieremlen Nachziiglcr in: IIif-JOTiÜHIJiIKI 
Das liildnis             
Renwbramlt und seine Schulr:       
Die Genremalerei           
Landschaft, 'l'icrstück, Sülllebcn      
  
Velazqxlez uml Blurillo         
Dic übrigen spanischvlx Malvr des siebzchntcn u 
Jahrhunderls            
Frankreich und England           
Die Historieu- und Bxldnismalerci in Frankrcich  
Genre, Landschaft und Stilllchcn in Frankreich  
Die Mnlvrei Englands           
Deutschland             
Im siebzclnzten Jahrhundcrt         
Im achtzehnten Jahrhundert         
Künstlerregister               
   269 -289 
     269 
     277 
     282 
  29 l  -323 
     291 
    300 
    305 
    312 
  325-362 
    324 
    328 
    333 
    343 
    35x 
  363 -373 
    363 
nchwehntcn 
    370 
  375-390 
    375 
    380 
  385 
  39! -402 
    391 
    398 
 405  "4 ' 5
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.