Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über den Ursprung und die Bedeutung der Doppelchöre
Person:
Holtzinger, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1620096
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1620561
Ortsverzeichniss. 
G e r n r o d e. 
Stiftskirche  
Her monthis. 
Basilika   
H e r s f e l d. 
Stiftskirche  
H i l d 'e s h e i m 
St. Michael  
St. Godehard  
Huyseburg. 
Stiftskirche  
Seite 
 I0 
Monte Casino, 
Kloster      
Münster. 
Dom       
Nabburg. 
Pfarrkirclme     
Naumburg. 
Dom       
Nevers. 
Kirche.    I9. 
Niederzell. 
St. Peter u. Paul,   
Nivelles. 
Kirche.   .b   
Nürnberg. 
Sebalduskirche    
Oberzell. 
Kirche.    15. 
Orläansville, 
Basilika     5. 
Perschen. 
Pfarrkirche     
Philae. 
Basilika      
Pisa, 
 Pietro in Grado,  
Quedlinburg. 
Stiftskirche  
R e g e n s b u r g. 
Obermünster  
St. Emmeran  
R e i c h e n a. u. 
Klosterkircheu 
22 
24 
26 
I3 
26 
22 
21 
I4 
22 
5 
20 
24 
3: 25 
St. Riquier. 
Abteikirche  
R o t h en b u r g. 
Iakobskirche 
T e g e r n s e e. 
Kloster.  
Ibri hi m. 
Basilika 
I1 s e n b u r g. 
Stiftskirche   
Trier. 
Dom   
Knechtseden. 
Abteikirche   
Unterzell. 
Kirche.  
L a a. c h. 
Klosterkirche   
V e r d u n. 
Kathedrale 
L ü t t i c h. 
Heil. Kreuzkirche 
Werden. 
Kirche   
Mainz, 
Westergrönilmgexm. 
Stiftskirche    
M ittelzell, 
Klosterkirche 
Worms. 
Druck von Fischer 
8x Winig in Leipzig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.