Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1625200
XXXV. 
SPANII 
lauf, da er über seine Bilder bald einen feinen Hautgout duftiger 
Rococograzie a la Chaplin breitete, bald sich mit Geschick und Ge- 
schmack in symphonischen Parforcetouren a la Carolus Duran erging. 
Erinnerlich ist besonders von der Münchener Ausstellung 1883 das 
Porträt eines graziösen jungen Mädchens in Roth, das auf einem 
carmoisinrothen seidenen Sopha sass und die Füsschen auf einen 
dunkelrothen Teppich stellte; von der Pariser Weltausstellung 1889 
eine Pierrette, deren Costüm die ganze Scala von Weiss zu Rosa 
durchlief. Der Rock war von einem dunkleren, das Mieder von 
einem helleren Roth, unter dem grauseidenen Unterrock lugte ein 
hellrosarother Strumpf hervor; über den Schultern lag ein weisser 
Schwanenpelz, Weisse Handschuhe und weissseidene Schuhe mit rosa 
Schleifen vollendeten die Toilette. Sein grösstes Bild schilderte das 
vEnde eines Maskenballesa. Auf dem Platze vor der Pariser Oper 
hielten Droschken mit schlafenden oder rauchenden Kutschern, aus 
dem Vergnügungsloltztl strömte, in den glitzerndsten Farben sprühend, 
eine Schaar von Pierrots und Pierretten, Harleqtiins und Japanerinnen, 
Rococoherren und Türkinnen in den grauen Wintermorgen hinaus, 
in den das Gas der Laternen noch ein verscheidendes gelbes Licht warf. 
fSelbst diejenigen, die ihren Haupterfolg als Geschichtsmaler 
hatten, erscheinen als neue Menschen, wenn sie mit solch pikanten 
Kleinmalereien auftreten. Francisco Donzingu in Valencia, als dessen 
Hauptleisttmg eine grosse Leinwand w der letzte Tag Saguntsa gerühmt 
wird, ist der spanische Meissonier, der mit der ganzen coloristischen 
Delicatesse des französischen Altmeisters kleine Reiter vor dem Wirths- 
hllllS, Landsknechte in der Osterie, Zeitungsleser und Philosophen 
aus der Zeit Ludwigs XV. malte. Benliure y Gil hatte in demselben 
Jahr, als er seine sVision im COlOSSGUHM ausstellte, mit zwei bunt- 
gefüpfelten kleinen Bildern, einem wMarienmonattr und einer sPreis- 
Vertheilting in Valenciae Erfolg, worin geputzte weissgekleidete Kinder 
sich inmitten festlich geschmückter Kirchenhallen bewegten. Casadtv. 
der Maler der blutigen Tragödie von Huesca. zeigte sich in der sBe- 
lohnung des  einem Bildchen aus dem 18. Jahrhundert, 
als ausgezeichneter Kleinmeister voll Eleganz und Grazie. jimetiez, 
dfif Meister des grossen Hospitalbildes, tiberraschte gleichzeitig durch 
eine farbensprühende Kapuzinerpredigt vor der Kathedrale von Sevilla. 
Emilio Sala y Frances, der sein historisches Meisterstück mit der 
eAustreibung der Juden aus Spanien 1493a machte, liebt sonst den 
Frühling, südliche Garten mit üppiger Vegetation und zarten Rococo-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.