Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1630012
S54 
XLVIII. 
WHISTLER 
UND 
SCHOTTEN 
Märchen. In jedem See Wohnt nach dem Volksglatiben ein weisscs 
Ross, Kelpy genannt, das der am Felsrztnd sitzende Schäfer bald am 
Ufer des Sees weiden sieht, bald wiehernd und schnaubend auf dem 
Wasser stampfen. Walter Scott, Wordsworth, Burns, Campbell und 
viele Andere sogen aus diesem Boden den poetischen Duft ihrer 
Werke. Hier wohnte die sLady of the Lilköa, dort Rob Roy, dort 
Wordsworths Highlandgirl. Hier entstanden die Gesänge Ossians, 
mit denen Schottland vor 100 Jahren einen so tiefen Accord im 
Seelenconcert der Völker anschlug. 
Als damals die ganze literarische Welt den Göttern Griechen- 
lands opferte, setzten die schottischen Heldendichtungen den licht- 
utniiossenen Idealgestalten hellenischer Formenschönheit das Dunkel 
der Empfindung, die Macht des farbigen Tones entgegen. Ossian 
löste Homer ab und lenkte die Literatur der Sturm- und Drang- 
periode in neue Bahnen. Herder veröffentlichte in den Horen seinen 
tiefsinnigen Aufsatz sHomer 'und Ossiam. wHomer, sagt er darin. 
ist rein objectiv, rein episch, Ossian rein subjectiv, lyrisch. Bei 
Homer sieht man alles in plastischer Fülle und frischem Leben, bei 
Ossian ahnt man nur. Bei Homer ist Alles tageshell und sonnig, 
bei Ossian in graues Halbdunkel gehüllta. Auf homerischer Denk- 
und Darstellungsweise, auf scharf umrissener Zeichnung und plast- 
ischer Formenstrenge beruhte der Classicismus; das moderne Farben- 
evangelium mit Ton, verschwimmendeni Umriss und Tiefe der 
Stimmung ward von Ossian verkündet. Seine Scene ist die Haide 
und der dunkle Fels, an dem sich die brausende, rollende See bricht; 
von den moosigen Bergen stürzt der silberne Strom, die Wogen 
taumeln, der brüllende Sturm jagt die Nebel und Wolken. Die 
Sonne sscheidetu im Westen, einzelne Sterne blinken, auch des Mondes 
Licht glänzt selten voll, sondern ist verdunkelt, verlinstert. Das 
wogende Gras raschelt, der vBHft der Distelx wird vom Winde be- 
wegt. Alles ist grau oder schwarz: Felsen, Ströme, Bäume, Moos, 
Wolken. Homer nennt das Schiff srothwangiga, Ossian vSClIXNLIIZV 
busiga. wGeister im Nebelgewanda kommen über die Haide. Die 
Helden wfztllenß, grosse Geschlechter gehen unter, und greise Barden 
erheben ihre Todtenklage. wSO hatte uns Ossian, schreibt Goethe 
in Dichtung und Wahrheit, bis an's letzte T hule gelockt, wo wir 
denn auf grauer tinendlichei" Haide, unter vorstarrenden bemoosten 
Grabsteinen wandelnd, das durch einen schauerlichen Wind bewegte 
Gras um uns und einen schwer bewölkten Himmel über uns er-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.