Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1629787
XLVIII. 
UND 
WHISTLER 
SCHOTTEN 
S31 
Wbistler 
Porträt 
Mutter 
Stunde der herniedersinkenden Dämmerung, wenn das Leben stirbt 
und die Nacht ihre schattigen Fittige über die Erde senkt. An der 
Wand hängt ein Kupferstich in schwarz profilirtem Rahmen, gleich 
einer schwarz umriinderten Todesanzeige. 
Das Porträt Theodore Durets war ein Arrangement schwarz und 
roth. Der bekannte Critique (Tavantgarde steht correct und fein in 
Balltoilette da, einen rosarothcn Domino mit schwarzen Spitzen auf 
dem Arm, einen feuerrothen Fächer in der weissbehandschuhten Hand. 
Der Violinist Pablo Sarasate (1885) taucht, die Violine an der Schulter, 
den Bogen in der Hand, aus nebligem, schwarzgrauen Dunkel. Er 
ist in Frack, das heisst ganz in Schwarz, abgesehen von Hemd und 
Cravatte, und die ausdrucksvollen Hände bekommen in der dunkeln 
Atmosphäre ein nervöses, geisterhaftes Leben. Seine Gestalt scheint 
überzusclwvimmen in eine andere Welt oder herzukommen aus einem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.