Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1629764
XLVIII. 
UND 
WHISTLER 
SCHOTTEN 
S29 
sie lehrte Whistler zu wäh- 
len. Seine Zeichnung haff      
tet nie am Nebensüchlichen,    '13    
Anekdotischen der Form;      
was ihn fesselt, sind die ent- ß "    7   i  
scheidenden Linien, die eine 1     "   
Beutegtnlg charakterisireii,       will  
ihr Rhythmus geben. Auch      
das pikante Froufroti der   V  1  "   
modernen Toiletten, dem    4'    
Besnard und Sargent ihre "Ei, _ Ü;    
Erfolge danken, ist nicht        
seine Sache. Das Costüm, m    f" 
obwohl der Gegenwart an-   iägvgf     MM 
gehörig, ist vereinfacht, in      in,  
den grossen Stil übersetzt,     , i"; 4'  _ 
so wie Verrocchio verein-  [In    .41 
lachte als er die Ritter-      
rüstung Colleonisschtif. Wie       
das knitterige, kokette Fal    
tenwerk, vermeidet er jede     (i i "W   k,  
ausgesprochene Farbe. Auf PVbistler: Dame in Weist. 
dem weichen Schwarz des 
Kleides das riithselhzilte Roth einer Rose, der Weisse Farbenfleclt eines 
Bildes an der Wand, ergeben die einzigen, helleren coloristischen 
Reize. Whistler steht unter den Portriitisten der Gegenwart ähnlich 
wie Millet unter den Bauernmalern. Alles hat Stil bei ihm, Alles 
ist einfach, ernst, grandios. Selbst das gedämpfte Licht, das die Ge- 
stalten wie ein Schleier umfliesst, dient in erster Linie dem stilisirenden 
Zweck: alles Indifferente auszuscheiden, nur die Hauptvaleurs, die 
grossen Linien, die klebenden Pülllitöa in's Bild zu bekommen. So 
entsteht in seinen Werken die im höchsten Sinn decorative und zu- 
gleich geheininissvolle Wirkung. Alles Kleinlichen, Materiellen ent- 
kleidct, Wirken die Gestalten wie Phantome. Sie haben ihren Schatten 
verloren; selbst Schatten, leben sie in einem feinen aschgrauen Milieu, 
fast immateriell, vom Körperlichen losgelöst, zwischen Himmel und 
Erde schwebend, wie ein Hauch, der sich verdichtet hat und ebenso 
bald wieder zerfliessen kann. So wie von spiritistischen Sitzungen 
erzählt wird: man sieht Luftstreifen, die sich verdichten, der Spirit 
hhnher, Moderne Malerei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.