Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1629703
XLVIII. 
WHISTLER 
UND 
SCHOTTEN 
S23 
verschmolz mit dem Blau des Him-     
mels. Alle Linien Schwanden. Ein  ; "i 
T rauerschleier grauschwarzer Diim-  i.  
merung umwogte das Auge. Da "   
plötzlich rechts Hammt zuckend das   
Licht eines Leuchtthurms, eingros-      Ä 
ser, gelber Fleck, rund und fiim- i.       
mernd wie ein mächtiger Planet.    
Weiter hinten ein anderes, feineres,   "      
dann noch eines, andere und wieder i? Äi I.   Ä, 
andere, eine ganze Allee von Lich-       'b  
tern  jedes von grossem blauen  f     i, 
Dunstkreis tungeben. Und ganz    , 
hinten das Lichtermeer der fernen j     V 
Stadt. Es war, als schwebe ein   '   T,  
Feengarten in der Luft mit leuch- N  " -r  "l   
tenden goldenen Blumen, die leb- h V i"    b,   b, 
teu, sich bewegten, zuweilen ihre ijyllixjdj; ijw,     
Kelche schlossen, verschwanden, bfbjbjyjjbblbjbjrj,abjb   i" j 
um desto lebhafter aufzufiimmern.   r   
Die Sterne darüber glichen Glüh- ja     
Würmchen, die bald hell letjchteten,   ß b. b,  
bald in der Nacht verschwammen. i"    M      
Und blickte man tiefer, so spiegelte Wbistler: Lady Arcbibald Campbell. 
sich im Wasser Alles noch einmal 
in tausend goldenen und silbernen Reflexen  eine Harmonie schwarz 
und gold  ein NVhistler. 
Der Meister dieser Werke, ein Künstler von Gottes Gnaden und 
wohl von Allen, die heute auf Englands Boden wandeln, die genialste, 
stolzeste Erscheinung, ist von Geburt Amerikaner. Seine Vorfahren 
lebten in Irland, bis im Beginne dieses Jahrhunderts Major John 
Whistler von da nach Amerika übersiedelte. Dessen Sohn war 
Major George Whistler, der später als Ingenieur nach Russland ging, 
wo er die Petersburg-Moskauer Eisenbahn baute und unter Kaiser 
Nikolaus eine einHussreiche Stelle einnahm. Er hatte sich in Amerika 
mit einer Dame aus Kentucky verheirathet, und als Sohn dieses 
Paares wurde James Mc Neill Whistler, der Maler, I8 34 in Baltimore 
geboren. Er verlebte seine Kinderjahre in Russland, kehrte jedoch 
nach des Vaters Tode mit seiner Mutter nach Amerika zurück, wo
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.