Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1628201
XLIV. 
AMERIKA 
373 
Bergmassen des Westens mit  
starken Lichtelfecten oder tro-  
cken photographischer Genau-  i" 
igkeit vorführten. Auch die   
Schweizer Hochalpen und die   
    4-" Kfz-t r. - am 1' '12 
reichen Gefilde Italiens waren   
beliebt. Als der beste Tech-  
niker wird  F. Kensett ge-   -i 
rühmt, der ein feines Gefühl   
habt und die lieblichen Ge-  1      
stade der amerikanischen Ge-   i  
birgsseen gut gemalt habe,   7 
als der vielseitigste Sanford  i   
ischer Hildebrandt, alle Licht-     
Phänomene Amerikas, Italiens  i. i.  i" viiii-E14iüi1iiÄ1Ü-if   l 
und des Orients besang. Sonst Haut. Schaf, auf de, pVeidß. 
wären von Landschaftern der 
sechziger Jahre etwa George Loring Brown, eine Art amerikanischer 
Claude, iVorthington XVhitretlge aus Ohio, ein Schüler Achenbachs, 
John XV. Casilear, Albert Bellows, Hubbard, Richards, F. Cropsey, 
Edward Gay, XV. Stanley, Haseltine u. A. zu nennen, ohne dass es 
einem Nichtamerikaner möglich wiire, ein Urtheil über- sie abzugeben. 
Im Allgemeinen scheint die Entwicklung die gewesen zu Sein, daSS 
man unter dem Einfluss des europäischen Paysage intime sich all- 
miihlich vom Gegenständlichen mehr frei machte und eine Wirkung 
mit rein künstlerischen Mitteln erstrebte. Decente Beleuchtungs- 
studien und intime Ausblicke auf Wlaltlwege, auf ferne Hütten und 
Wliesengründe traten an die Stelle der Haupt- und Staatsactionen, 
der wilden Gebirgslandschaften und knalligen Fetierwerke. James 
Fairmann, ein geborener Schotte, hatte die Bekanntschaft der eng- 
lischen Aquarellisten De NVint und Cox vermittelt. Die drei Brüder 
XVilliam, Peter und Thomas Morgan sind in ihrer starken Empfind- 
ung für Lichtwirltung offenbar durch Turner beeinflusst. Zwei ein- 
gewanderte Holländer Albert van Beest und F. de Haas, später der 
von ihnen angeregte Harry Chase. der 1862 nach den Niederlanden 
zu Kruseman van lilten und Mesdag gegangen war, malten die ersten 
Marinen: nicht mehr Scenen dramatischen Inhalts  Schiffe im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.