Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1627568
XLII. 
NORW 
{GEN 
309 
Landschaft ist weich N  wir  J f  
undfornilos. Die Men- M" i;    Ä   
sehen sind über den        
Kampf um's Dasein  J.  fit".   1': 1.4, 
hinaus. So sauber lie-  "  er;    i   
gen auf dem Lande  v  g. 2'  Q    
l    v5 i?"   Q   'j  
nicht blos die Tau-  i?       .  
 41].     H      "MILÜI-hsäz w. 1:; 
sende von Villen der   M! FWWX      7.11"  
   5114  1__  "       
Stadter, auch die Hofe  n ff  f:     
der Landbewohnerda, F? "3  ä-ji,   
so freundlich geord-     g   
  t {a5  z,  _     1,75157.  i? 
net, so reinlich und     ;   
0    w. x 1   _   Q1. wer.  
ÖCPLIIIII, dass man sie  am w, ..__wbhy   .1 , m!    
H3   3 iksgwgili "Ä ÄE.  24 "e Q  
a c fui blosse Soin- w r   ä  
 v  "F   läätg-aläsf 1 
merstatten halten i j Ay.  a.     
      u    3.. z; yjgäry-iäiei:QI-yij 
mochte, in denen sich l      
  i rlfü"  Y    
gebildete Somniei- v.  Vgl" r  
  „   t i" "x  ;   
frischler in Landtracht .5 siääg-  g r_,    
  .2- ÄÄ I   
aufhalten. In Nor- i   5- Qäaziziü; km1: 
  Ü.  
Wegen, wo die Natur      v4.1 iweixsj 
uber das gewöhnliche  v,   73333  
Maass hinausgeht, hat   Y D  
auch derlwenscl] noch Ixrobg": Der liumpj" um s iisem. 
die ganze eherne Ru- 
sticitiit einer versunkenen Heroenzeit, so dass ein Deutscher unter 
diesen tabakkaueiitleii alten Matrosen mit ihren schwieligen Händen. 
ihrer Lederhose und rothen Mütze wie unter Riesen wandelt. Diese 
Leute, die auf dem Lande so schwerfiillig sind, sehen im Kahne 
stehend aus wie vorsüntiiltithliche Könige des Meeres. Und die Maler 
selbst sind gleich hünenhzift. gleich derb und grobknochig wie die 
Hünen. die sie schildern. Alles, was sie bieten, ist gesund und offen. 
Die Luft, die man bei ihnen athniet. ist keine Wohnzimmeratino- 
Sphäre. sondern der kräftige Salzgeruch des Oceans, eine Luft von 
einer Frische, die die Nerven stärkt wie ein Seebad. Fast brutal treten 
Sie an'sPlei1iaii' heran und malen im Freien als Leute. die nicht an 
die Augen und an die Finger frieren. Die schneidige Poesie der 
nordischen Natur wie die tiefe Religiosität des Volkes drücken sich 
in ihren Werken ernst und gemessen aus. Mit scharfen hellen Augen 
inlS Leben schauen und es malen so wie es ist, einfach und witzlos.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.