Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1627022
DÄNEMARK 
255 
Paulsen 
Adam 
als solcher in den letzten Jahren seine Motive besonders aur den 
Inseln Saltholm und Amager bei Kopenhagen holte. Er steht in 
nichts der jüngeren, zehn Jahre später geborenen Generation nach, 
sondern ist ihr vorausgegangen und hat den Weg geebnet. Als ein 
Pfadfinder in der dänischen Landschaftskunst kann auch Thorwald Niss 
betrachtet werden, obwohl er ein etwas früheres Stadium als 
Philipsen bezeichnet. Er malt  neben kräftigen Marinen  gern 
die Waldstimmungen des Herbstes und hat einen breiten, Horten 
Pinsel. Zusammen mit Zacho und Gozfred Clzristensen, dem talent- 
vollen Schilderer der jütländischen Fjorde, hat er eine Zeit lang 
zweifellosen EinHuss auf die dänische Landschaftsmalerei geübt und 
ihr eine kräftigere Farbe zugeführt, als ihr früher eigen. 
Sonst liegt über den Werken der jungen dänischen Landschafter- 
grllppe die ganze, stille, naturversunkene Melancholie des dänischen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.