Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1626980
DÄNEMARK 
Anna 
Anoher 
Begräbniss. 
hier die Harmonie dieses klatren, hellen Lichtes lieben gelernt, hier 
die Sitten der Strandbwohner, ihre rauhe Physiognomie, die kräftige, 
gesunde Poesie ihres wechselvollen Lebens studirt. Michael Ancher 
und seine Frau haben Skagen für die dänische Malerei entdeckt. 
Frau Anna Ancher ist  nach dem Porträt, das ihr Mann von 
ihr malte  eine hübsche kleine Frau von dreissig Jahren. In Skagen 
wurde sie geboren, hier am Strand ihres Heimathdorfes lernte sie 
in die Natur schauen und arbeitete dann von 1875-78 in Kopen- 
hagen bei Kyhn. Seitdem sitzt sie wieder  mit ihrem Mann  
in Skagen,  weit oben am Ende der Welt. Es ist zwecklos, Titel 
von Bildern der Frau Ancher anzugeben. xEine Mutter mit Kinds, 
war ihre erste liebenswürdige Idylle. Dann folgte ein Bild vDer Cafe 
iSt fßrtigs  Nachmittagsstimmung: ein alter Fischer, der auf der 
Ofenbank ausruht, und ein junges Weib, das ihn leis aus dem 
Schlummer Weckt. Seitdem hat Frau Ancher alljährlich mit einem 
hübschen Bild erfreut, in dem sich energisches Erfassen der Wirklich-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.