Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1625969
XXXVII. 
ENGLAND 
röthlnhei   ß"       
c 11 Schleier ein.   
Jedes Dock erscheint wie  51,  
eine Statdt: angefüllt mit un- TÜ "1   5.     
      
geheuren lxissern, bevolkert    N59-  iiaf  
von einem Menschengew1111-       a ß 41 w   
    1,52133. ß .13    A1„ 31;: 
n1el, das sich 111 zitteinden        
    gräwlpyg; 13A   3'? K;   
Schatten l1111 und her he-  n    ,  
   yw:  11    1-94 
W981 Dieses ungeheure von F71" i?  alil.    "ET 
ö  gijä   1'171,  rj 
Rauch und Nebel uinl-lorte,       
nur zuweilen von ei11e111 läwxii f. h)    "s. ._J 
     xjjivälv   
Sonnenstrahl durchhroch-      
1513x111 Kam),  X3    f; 
ene Panorama ist das The-  . i?  " 
        
111a von Wyllies Bildern.     "  
Schon als Kind lief er an1       
LondonerHafenuinher,klet-    -      
I1"?  7' z.  T. r W   
terte auf die Schiffe, heob- i.   ES  j   
achtete das Spiel der Wo-  i,     
gen, trieb sich in den Docks       1  
herun1 und 111alte daher Ü        "    
später seine Bilder 111it der  j   
ganzen Sachkenntniss des Luke Ftldrs: I-mvhanmzmzen. 
Seemannes. Keiner weiss so, 
W10 die Schiffe i111 Wasser stehen, keiner kennt so ihre Details: die 
schweren Segelschiffe und die grossen Dampfer, die wie gewaltige 
Ungeheuer i111 bräunlichen Wasser des Hafens liegen, die Matrosen 
und die Bexxregiangen der Schiifsarbeiter, das schwindelnde Menschen- 
SCYVQJC wie das Gewühl von Fracht- und Personenwagen auf den 
Brucken der Theinsearme; nur Vollon in Paris  als Hafen- 
nialer ihm gleich 
Ausser il1111 hat besonders Clara. Monfnilza in zarten Aquarellen 
das Londoner Hafenlehen geschildert. Doch fast mehr ist sie in 
Venedig zu Hause, de111 Venedig Francesco Guardis 111it seinem 
äiarchenliaften Schimmer, seinen Caniilen, Regatten und Palästen, 
iern orientalisch blendenden Glanz von San Marco, der strengen 
Lleflanz von San Giorgio Maggiore, der geistreich phantastischen 
DCCfldence von Sta. Maria diella Salute. NVährend sonst das englische 
Aqullfßll sich vielfach in eine unfruchtbare Concurrenz 111it de111 Oel- 
511d einhess, halt Clara Montalba an der alten Form fest, die einst 
unter Bonington, David Cox und Turner den Hauptruhrn der eng-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.