Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Malerei im XIX. Jahrhundert
Person:
Muther, Richard
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1624040
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1625846
XXXVII. 
wenn er statt griechischer      g,   Ä  Vi 
Ideatlgestitlten ein Bildniss   f   "i. f Ä  Q  t V- f.  
malt. Sein kraftsivrühentles       i   
Conterfei des Capitiins Bur-       j  
ton, des bekannten Afrika-         v.  
reisenden, würde dem gröss-          1   
ten Portriitisten des Con-      
tinents Ehre machen.   :    'I  
Unter den Portriitinalerii              
von Profession wird Unlcss           
wohl als wuchtiger Charak-   4      
teristiker den lihrenplatz  3'.     i.        
gleich nach YVatts verdienen.     V   
lir hat viel von seinem Mei-           
ster Millais sich angeeignet,      
nicht nur die oft störende  
coloristische Schwere, auch  
dessen mächtigen, phrasen- LßIiQ'71i0'l-' CIIPÜÜYI BWIOW 
losen Schwung. Der Che- 
miker Pochin posirt bei ihm nicht, liess nicht in seinen Untersuch- 
ungen sich stören, als Ouless 1863 ihn malte. Es war ein wirklich 
zeitgenössisches Porträt, eines jener Schützenstüclte, die später auch 
in Frankreich aufkamen. Den Londoner Staatsanwalt M. Russel 
Gurney malte e1' ebenfalls in Funktion und Amtscostüm. Mit seiner 
starren Gravitiit und ernsten Würde war das Bildniss beinahe mehr 
als das Porträt eines Einzelnen, es wirkte wie die Verkörperung des 
stolzen englischen Richterstantles, dessen Selbstbewusstsein in uralten 
Tlraditionen ruht. Sein Porträt des Cardinals Manning hatte dieselbe 
zwingende Beobachtung, dieselbe sichere breite Mache. Das sanfte 
Licht spielte auf dem Hermelin und der rothen Stola und fiel voll 
auf das strenge, edle, feine Gesicht. 
Ausser Ouless möge aus der grossen Zahl noch   Shannon 
mit seinen mächtigen, fest gemalten Bildnissen, J. Sant, der Hof- 
maler der Königin, mit seinen energischen sachlichen Damenportriits, 
Monat Loudan mit seinen niedlichen Kinderbildern und der viel- 
seitige Charles W. Furse genannt sein. Der berühmteste in Deutsch- 
land wurde Hubert Herkonler, wohl der geschickteste der jungen 
Männer, die in den siebziger Jahren der Graphic in die Höhe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.