Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Darstellung der Apostel in der altchristlichen Kunst
Person:
Ficker, Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1620628
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1621326
Petrus. 
ersten vier Jahrhunderten der Kirche geprägt worden. Hieronymus 
erwähnt eine Notiz der Hegioöot des Klemens. Er fügtzu Galat. 
I, I8: vDeinde post annos tres veni Hierosolymam videre Petrumr 
die Anmerkung: Non ut oculos, genas vultusque eius aspiceret 
utrum macilentus an pinguis adunco naso esset an recto, et utrum 
frontem vestiret coma an (ut Clemens in Periodis eius refert) cal- 
vitiem haberet in capitet). In dem hauptsächlichen Stoffe der er- 
wähnten Schrift, welcher unzweifelhaft in den Klementinischen 
Rekognitionen und Homilien aufbewahrt ist, hat sich dies Wort 
nicht erhalten. Es entspricht aber die Vorstellung von dem ehr- 
würdigen, älteren Manne durchaus dem hier gezeichneten Bilde. 
Petrus  vir tantus, quo omnis mundus habetur inferior, wird von 
Klemens dominus noster genannte) und Klemens betont ihm gegen- 
über seine iuvenilis aetas3). In der später anzusetzenden zweiten 
Epistula Clementis ad jacobum Fratrem Domini4) heifst er omnium 
apostolorum pater. Im Neuen Testamente war er der erste Priester. 
Nur Ältere wurden zu Priestern berufen, von denen es gilt: gloria 
senum canitiess). Darum heifst es bei dem Dichter Claudianus: 
per cineres Pauli, per cani limina Petriö). Die Art und Weise 
vollends, wie Hieronymus hierüber Aclv. Ioviniantim lib. I c. 267) 
sich äufsert, beweist, dafs schon im vierten Jahrhundert diese Vor- 
stellung sich auf Überlieferung stützte und herrschend war: Aetati 
delatum est, quia Petrus senior erat  und er fügt den Grund 
hinzu: ne adhuc adolescens ac pene puer (d. i. Johannes) progressae 
aetatis hominibus praeferretur. 
Diese Thatsache wird bestätigt für beide Apostelfürsten durch 
die Nachrichten über verschiedene Erscheinungen derselben. S0 
wenig hier die Erzählung von dem Erscheinen der hingerichteten 
Apostel vor Nero und ihren Bekannten in den Passiones Petri et 
128. 
156. 
I) Hieran. ad GaIaL, Frankf. Ausg. t. IX, p. 123. 
2) Z. B. in den Recognitiones, ed. Gersdorf, p. 156 
3) Lib. V, c. 5, p. 157 ebenda. 
4) Bei Harduin, Conciliorum collectio t. I, p. 50. 
5) 1b. p. 7o. 
6) In Jacob. magistrum equitum, zitiert von Polidori, 
Pietro e Paolo, Milano 1834, S. XVI, Anm. 4. 
7) Vallarsische Ausgabe t. II, p. 279. 
Santi 
dei 
Sulle immagini
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.