Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Darstellung der Apostel in der altchristlichen Kunst
Person:
Ficker, Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1620628
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1621064
als Belege. 
Die Sakramentarien 
Macht erkennen lasse I), wDer du den seligen Apostel Petrus zu 
deiner Dienerin Tabita gesandt hast, dafs sie durch sein Gebet zum 
Leben erweckt wurde, erhöre uns  
Unter diesen Gesichtspunkt der befreienden Macht- und Gnaden- 
erweisung G.ottes wird auch die Berufung Pauli zum Apostel und 
Petri Wiederannahme nach der dreimaligen Verleugnung gestellt3). 
Auch Petrus war ein winflfmLlSK 4) und xiam inter dentes leonisa S), 
als er verleugnete. Römische Sakramentarienö) fügen hierzu die 
Rettung Petri auf dem Wasser und Pauli Befreiung vom Schiff- 
bruche und, wenn schon mit einer Modifikation des Grundgedankens, 
wird hierzu auch die Fufswaschung gezogen?) Erst spät, und 
auch nur vereinzelt ward ein eigenes Fest auf Petri Befreiung von 
den Ketten gefeiert. Der gregorianische Liber sacramentorum gibt 
hierzu das Gebet: Deus qui beatum Petrum apostolum a vinculis 
absolutum illaesum abire fecistis).  
Das Missale Gothicum fafst zur Verherrlichung des Apostels 
seine NVunderthaten zusammen, indem es von seinem Schreiten auf 
dem Meere anhebend schildert: Hic ad portam Speciosam contracti 
tendis vestigia et tactus Petri digito claudus non indiget baculo. 
Hinc carceratus dum dormitat Christus cum ipso pervigilat et 
retrusus (o P) ergastulo foras procedit per Angelum. Hinc paralyti- 
cum erexit decubantem in lectulo ac debilitato verbo dedit vesti- 
gium. Hinc Tabitham mulierem revocavit de funereg). 
Dieselben biblischen Erzählungen werden an andern Stellen 
nicht ausdrücklich unter diesen Gesichtspunkt gestellt. Die Väter 
I) Paulinus v. Nola, Natal. XI, 4.5 ff. 351 ff. Arator II, 213. 
2) Romani ordines a. a. O. Daniel, Cod. Iit. I, 316 cfr. 3241). 
3) Goar, Euchologium in dem Offic. Sancti Olei p. 345. 
4) August. sermo LXXVI (VII, 416 sqq.). 
5) In ps. CIII. ennrr. sermo IV (VI, 479). 
6) Gelasianum p. 1169. Gregor. p. x26. Cuius dextera beatum Petrum am- 
bulantem in fluctibus ne mergeretur erexit et coapostolum eius Paulum tertio nau- 
fragantem de profundo pelagi liberavit. 
7) Goar, Euchologium p. 591. 
8) Migne p. 128 u. liber antiphon. Greg. in der Vigilie p. 696: nunC SCiQ 
vere quia misit dominus angelum suum et eripuit me de manu I-Ierodis. 
(9) Ad Petri cathedram, Mabillon, De lit. Gall. 1. III, p. 227.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.