Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Darstellung der Apostel in der altchristlichen Kunst
Person:
Ficker, Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1620628
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1621006
Scenen  
Zurücktreten in den historischen 
Die Dichtungen lassen die Apostel in ihrer Eigenschaft als Begleiter 
bei den Wunderthaten Jesu vollständig zurücktreten. Ganz selten 
z. B. erwähnt sie als solche der Dichter des Paschale Carmen, 
welches Jesu Wundererweise im Alten und Neuen Testamente be- 
singt. An die Predigt Christi auf dem Berge vor den Aposteln 
wird etlichemal erinnert wegen des von den jüngern überlieferten 
Vaterunsersi). Erwähnt wird das Abendmahl 1) und häufiger, Wohl 
infolge der sich immer mehr verbreitenden Feier, das Pfingstfest3). 
Das Morgenland hat eine besondere Vorliebe für die biblischen 
Erzählungen, welche die Herrlichkeit jesu als des Sohnes Gottes er- 
weisen. Transfiguration, Himmelfahrt, Pfingstwunder spielen bei den 
Vätern des christlichen Orients eine viel bedeutendere Rolle als im 
Abendlande; ebenso verhält es sich mit der Passion Christi. Die 
griechischen Dichtungen (b. Daniel t. III) stehen am äufsersten 
Ende der altchristlichen Zeit. Sie bestätigen das Gesagte. Auch 
in ihnen steht Maria an der Spitze der Apostel. Sophronius ßauf 
Pfingstem beginnt seinen Gesangt): 
Hvgimyv äyoi nagoioxotg 
Magh; lwgjat ylöaaav. 
Auch für bildliche Darstellungen früherer Zeit sind diese Werke 
der Poesie wichtig; sie greifen auf Früheres zurück. Wie in ihnen, 
so erhellt auch aus andern Nachrichten die Betonung des ganzen 
Apostelkollegs. Konstantin der Grofse weihte eine glänzende 
Kirche, und zwar Magmßgzov genannt, den zwölf Aposteln in Kon- 
stantinopels). Der Tag Petri und Pauli, an welchem im Abend- 
lande das Gedächtnis sämtlicher Apostel gefeiert wurde, ist ur- 
sprünglich vielleicht ein Tag aller Apostel gewesen 6). Ein solcher 
ward im Jahre 6I0 von Bonifaz IV. bestimmt und auf die Kalenden 
I) Oefters b. Sedulius. Renaudot II, 294. 
2) Ambrosian. hymnus de passione Domini (b. Dan. I, 81). 
3) In Pentecosten etc. I, 44. 64. 69. 
4) Daniel III, 20. 
5) Constantini Vita des Eusebius lib. IV, 58-69. 
6) Leonin. Sacram. (Migne p. 57) in natali app. Petri et Pauli: Omnipotens  
qui nos omnium apostolorum merita sub una tribuisti celebritate venerari. Cfr. ebenda 
das Zitat aus Hieronymus' ep. ad Chromatium: Ut dies varii non videantur dividere 
quos una dignitas apostolatus in coelesti gloria fecit esse sublimes.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.