Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Darstellung der Apostel in der altchristlichen Kunst
Person:
Ficker, Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1620628
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1622257
132 
Codex 
Rossanensis  
von ihrem in purpurblaue Tunika und goldenen Mantel gekleideten 
Herrn stets in weifse Gewänder  wie die Hohenpriester und die 
klugen Jungfrauen  gehüllten Jünger sind wol Begleitüguren, aber 
während beim Einzuge Jesu in Jerusalem und bei der Blinden- 
heilung noch zwei da sind, steht Jesu bei Lazari Erweckung nur 
einer zur Seite; bei der Tempelvertreibung fehlen sie ganz. Auch 
in der Ausführung der Köpfe dieser Apostelfiguren schlagen künst- 
lerische Rücksichten durch, der Jesu allein folgende Jünger ist bär- 
tig; sind zwei Jünger da, so ist der eine bartig, der andere bartlos 
dargestellt. Diese Symmetrie ist auch gewahrt bei der Spendung 
des Brotes und des Kelches1), weniger beim Abendmahle. Es 
scheint, als ob hier die Mehrzahl unbärtig sei. Eine bestimmte 
Charakterisierung ist die Unbärtigkeit auch hier wieder für Judas 
geworden. Er ist erkenntlich, wie er beim Abendmahle in die 
Schüssel taucht; wie er hier als der jugendlichste der Jünger er- 
scheint, so ist derselbe junge, bartlose Typus auch für die Scene, 
wo er das Geld zurückbringt und für die Abbildung seines Todes 
durch den Strick beibehalten. Durch auszeichnende typische Merk- 
male sind nur die drei LieblingsjüngerJesu aus dem P1 enum 2) her- 
vorgehoben: sie sind beim Abendmahle3) deutlich erkennbar  
Johannes ruht hier unmittelbar hinter Jesus, Petrus dem Herrn 
gegenüber  ebenso bei der Fufswaschung4), bei dem Kampfe 
Jesu in Gethsemaneä), und die drei sind sämmtlich auf das Bild der 
Kelchspendung gesetzt. Petrus hat den um diese Zeit auch im 
Abendlande gebräuchlichen Typus: mittleren Bart, starkes Haar; 
er ist greisenhaft. Jakobus trägt den längsten weifsen Bart. Am 
greisenhaftesten sieht Johannes aus; er ist fast ganz kahlköpng, 
I) bei Spendung des Brotes: zwei unbärtig, zwei bärtig, zwei unbärtig (der 
letzte Judas), bei Spendung des Kelches: zwei bärtig, einer unbärtig, dann der 
greisenhafte Johannes, zuletzt wieder zwei bärtig. 
2) es läfst sich nicht entscheiden, ob beim Abendmahle der bärtige Apostel neben 
Petrus, und bei der Kelchspendung der jünger mit hoher Haartracht, der hinter 
Johannes schreitet, Andreas ist. 
3) a. a. O. Tafel VIII. 
4)4ebenda. 
5) T afel IX.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.