Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Buch der Malerzeche in Prag
Person:
Pangerl, Matthias Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1401683
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1402794
DAS BUCH DER MALERZECHE 
IN PRAG. 
Item gestli zie by ktery towaryss 0d sweho mistra swe- 
Wolnie wstal bez opowiedienij mistra sweho, a ktery by mistr 
gey W tom ffedrowal, takowy mistr pokutau mistrsku pokuto- 
Wan bud a towariss tez wedle praw, yakz se panuom mistruom 
zdati bude. 
Item take chczme, aby kazdy mistr ktereho towarisse 
sweho W diele dwie niedeli skusil, ten mistr ma toho towarissie 
Qpowiediti przied rnistry starssymi a pani mistry starssij magi 
otazku f na tom mistru, zasluzili ten towariss toho lunu, yake 
gsu prwe miwali, to magi mistrzij sprawedliwie ohledati mezij 
mistrem tiem y towarissem wedle starodawnich praw. 
Item take toto chczeme, aby ziadny z mistruow z maler- 
zuow nechowal nez toliko gedneho malerzie, gednoho czuprey- 
tyrzie, a gednoho rziezaka. Pak1iby_ten mistr wicz chowal, ten 
propadne mistrsku pokutu, lecz by ten mistr Wznesl na starssij, 
a byla f toho przyczyna hodna, a mistry starssij gernu w tom 
powolnij W dali, tehdy pokuty prazdelw, Pakliby ginacz ten mistr 
uczinil, pokuty prazden nebude. 
ii 
Meister oder wer immer anderer von unserer Zunft, ein solcher 
werde bestraft mit obengeschriebeuer Strafe. 
Item wenn ein Geselle von seinem Meister eigenmächtig 
aussteht ohne Meldung bei seinem Meister und welcher Meister 
etwa ihm darin Vorschub leistet, ein solcher Meister werde be- 
straft mit der Meisterstrafe und der Geselle gleichfalls nach 
den Rechten, Wie es den Herren Meistern dünken Wird. 
Item wir wollen auch, dass jeder Meister seinen Gesellen 
durch zwei Wochen in der Arbeit probt, der Meister aber hat 
diesen Gesellen anzumelden bei den Altmeistern und die Alt- 
meisteri haben den Meister zu fragen, ob der Geselle den Lohn 
verdient, wie sie vorher hatten, darauf haben die Meister recht 
zu sehen bei diesem Meister und Gesellen nach den altherkömm- 
lichen Rechten.  
Item wir wollen auch das, dass ein Malermeister blos 
einen Maler, einen Zubereiter und einen Schnitzer unterhalte. 
Würde ein Meister mehr unterhalten, so verfällt er in die 
Meisterstrafe, ausgenommen der Meister bringt es vor die Aelte- 
sten, und es ist ein triftiger Grund vorhanden, und die Alt-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.