Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Buch der Malerzeche in Prag
Person:
Pangerl, Matthias Woltmann, Alfred
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1401683
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403388
REGISTER. 
141 
Friedrich der Maler, irrig als solcher, 87. 
8. F. Maler in der Neustadt und Mara 
oder Friczonissa pictrix, m. 215. 
Frind A., 35. 
Frohnlelchnamsfest, 15. 78. 
Frydl, s. Friedridh. 
Fulda, Anmalen, 25. Abt Rohing von  So. 
Fusch, Johannes Slfyitlil dictus Johannes  
s. Johannes F. 
Gabriel de Zitawia, Geselle. 110, 113. 
Galicus, Johannes  s. Johannes G. 
St. Gallen, lllalerschule in  31. 
Gallicus , Galycus, Johannes  s. Johan- 
nes G. 
Geburtsbricfe, 17, 67. 
Geist, Bild des h.  47. 
Gemeine, s. Communitas. 
Georg, Bild des h.  50. Georgslegende, 35. 
Georg, Nieolans, Hofmaler Königs  s. 
Nicolaus u. s. w. 
Georg (Jurk, Gyrkl, Jurkl, Jurge, Girkl) 
der Maler, 86. 4, 86. 5. 86. 6, S7. S, 
87. 10. Niger Georius pictor, 123. 247. 
Jurgo, Jurglo pictor, 123. 247. Mistr 
Gyrkl, 133. 383. 
Gerichtsbarkeit der Zunft, 16. 
Geschworene Meister, Vormeister, s. Zech- 
meister. 
Gesellen (Knechte, soeii) in Prag, 15, 77. 
Zubereiter, 19. Aufnahme, 95. Aufnahme 
von Lehrjungen, 96. Disciplin, 18. Ver- 
hältniss zu Meistern, 62-64. Sittliches 
Verhalten, 78. Waffentragen, 73, 79. 
Strafen der G. durch Meister, 73, 74, 79. 
Genaue Arbeit der G., 72. Arbeitszeit, 18. 
Probezeit, 18, 82. Eigenmächtiges Feiern 
(Blaumachen) derselben,84. Ueberzalllung, 
63, S3. Zahl der G.. 19, 82, 83. Verbot 
der Uebernahme von Arbeiten, 64.-66. 
Uebernahme von Arbeiten, 70. Den G. 
abbitten, 97-99. Kerzentragcn bei Frohn- 
leichnamsprocession, 78. Weglocken der 
G., 83. Kündigungsfrist. 19. Aufkiindi- 
gung. 83. Austritt aus der Arbeii, 63, 64, 
73. Entlassung, 81, 82. Wegnahme der 
G., 65, 70, 80, 97-99. Gesellen: Gabriel 
de Zitawia, Hanusius de LaulT, Lorens 
de Missna, Ulricus de Vienna, Urban. 
Gesinde, 70, 71, 77, 78. Sittliches Verhal- 
ten, 72, 73, 78. Ueberzahlung, 81. Auf- 
kiindigung, 83. Weglocken, 71. 
Gewerbe-Gerichte und Polizei, 16. G.-Be- 
trieb, 17. 
Giotto, 38. Dessen Schule, 4.6. 
Girkl, s. Georg. 
Glaser in Augsburg, 14, Basel, 14, Breslau. 
15, Prag. n.  15, 58, 63, 69. 71, 77, 79, 
80. 81,83, Strassburg,  Glaserordnuug 
von 1557 in Strassburg, 19. Glaser: Agnes, 
Alexius, Franciscus, Gregor (Rehorek), 
Hieronymus, Jacobus (Jaxij), Jacobus 
XVanko, Johannes Sti-ela, Lucas, Marga- 
retha. Nlartinus, Matthäus, Matthias (Ma- 
tiey), Michael (Michalekl, Nicolaus (Claus, 
Nyclas, in der Neustadt, Slowak), Paul 
(Pawel), Peter (in der Altstadt, Czech), 
Sigmund Ypox, Simon, Thomas (Czirlik), 
Wenzel (Wanko, Wenczlaw), Wencz- 
lawin. 
Glasmalerei, 33, 65. 
Glathowia, s. Klattau. 
Gmünd. Peter von  s. Peter von G. 
Goldene Bulle, 49. 
Goldschmiede (Goldsehläger, auripercusJ 
sores) in Augsburg, 14., Breslau, 14, Prag, 
n, 14, Strassburg, 14.. Namen: Friedrich 
(Fridlinus), Heinrich (Heinczlinus), Hein- 
ricus in der Neustadt, Johannes Galycus, 
Konrad (Kunz) Gyesperger, Peter, Tho- 
mas, Wawra. 
Goldschmiede-Arbeit, 28. 
Goldschmiedgasse in Prag, 59.  
Gott Vater-Bild, 3x. 
(iraduale aus Kuttenberg, ferner für Ladis- 
laus von Sternberg, 5x. 
Graecum opus, Technik und kein Stil, 29, 
30 Mosaik, 38, 39. 
Gregor (Rehorek) der Glaser, 88. 10. 
Griechischer Typus in Böhmen und Mäh- 
ren, 24. 
Grupitz, Nicolaus de  s. Nicolaus de G. 
Guaschmalerei, 30, 49. 
Gyesperger, Kunz  s. Konrad G. 
Gylowive, jetzt Eulau; Johannes de G. 
Gyrkl, s. Georg. 
Habart, Clara olim'ctc., s. Clara. 
Hanczlinus, s. Johannes. 
Hanric, Hanrich, s. Heinrich. 
lrldns, Hanusch, Hanuschek. s. Johannes. 
Harnischmacher oder Sarwetcr in Strass- 
burg,  
Has von Hasenburg, Sbinco der  s. 
Sbinco u. s. w. 
Hciniinus, s. Heinrich. 
Heinrich II., Kaiser, 28. Bild desselben, 50 
Heinrich III., Kaiser, 31. 
Heinrich (Heinlinns) Ventrosus, 120. 210. 
Heinrich, auch Vmfarer zubenannt. Gold- 
schmied in der Neustadt Prag, S5. 1, Sei. 
2, 86. 4, 86. 5, 86. 6, 87. S, 87. 9. 
Katharina seine Gattin. 120. 211.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.