Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des Johann Neudörfer Schreib- und Rechenmeisters zu Nürnberg Nachrichten von Künstlern und Werkleuten daselbst aus dem Jahre 1547
Person:
Neudörfer, Johann Gulden, Andreas Lochner, Georg Wolfgang Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403538
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1404530
48 
SEBALD 
BEHAIM. 
BÜCHSENGIESSER. 
mit dem Vorherstehenden nicht durchaus in Einklang sind, ist un- 
verkennbar. Der Vollständigkeit wegen schienen sie nicht weg- 
zulassen.)  Sebald und Hanns die Lindenast, Gebrüder, kommen 
vor in Urk. vom Montag 6. Mai 1486, Cons. 1, fol. 24.4. und 3566. 
Sebald Lindenast der Goldschmid und Agnes seine ehliche 
Wirtin verkaufen am 2. März 1541 aus dem Erh ihrer Behausung 
in St. Sebalds Pfarr an der Neuen Gassen zwischen Georg Pucken 
Kandelgiessern und Johann Ofenloch, Procuratorn, Häusern gelegen 
10 f. rh. Gattergeld an Hannsen Pflügel und Kungund seine Haus- 
frau. Lit. 53, fol. 936. Agnes heiratete später Albrecht von Hall 
und löste am 28. Aug. 1546 die Gatterschaft ab. Eod. loc. 
SEBALD 
BEHAIM, 
BÜCHSENGIESSER. 
Zu der Zeit, als dieser Mann zu Aufnehmung seiner Bür- 
gernahrttng kommen, ist seines gleichen mit grossem Geschütz 
giessen nicht gefunden worden, hat auch fast gelehrte Brüder 
gehabt und grosse Fürsorge getragen, wie er seinen Söhnen zu 
Künsten Ursache geben möchte, darum er seinem Sohn Hannsen 
von dem grossen Mathematicus Johannes Werner, Pfarrherr bei 
St. Johannis bei Nürnberg, die 15 Bücher Euklidis in teutsche 
Sprach transferiren lassen, wie dann der Herr Wilibald Pirk- 
heimer Unterhändler war, damit aber alle Propositiones desto 
verständiger seyn möchten, wurd ihm angedingt, dass er über 
ein jede Proposition ein verständig Exempel setzen solle, gab 
ihm also von jedem Buch zehen Gulden; wo aber diese Bücher 
hinkommen seien, das wissen weder Vormund noch Erben an- 
zuzeigen, dann sie dieser Zeit theuer geacht werden möchten, 
und von dem allem konnte mir nicht mehr zu sehen werden 
dann ein Regal Bogen, darauf eine wunderkünstliche Abthei- 
lung und Masswerk einer Glocken gerissen und welcher Gestalt 
dieselbig zu vergrössern und zu verringern, und nach den Tönen 
und Resonanzen zu giessen wäre. Im Zeughaus alhie und in 
Kirchenthürmen Findet man an Büchsen und Glocken seine Güss. 
Ob Behaim, Beham, oder anders zu schreiben ist, mag bei 
diesen bürgerlichen Geschlechtern eben so wenig mit Bestimmtheit 
festgestellt werden als bei den adeligen oder patriciatischen, bei 
welchen freilich der Gebrauch und die Zeit die Schreibung festge- 
stellt hat. Da Sebald Behaim wahrscheinlich ein Bruder des Lorenzer 
Propsts Georg und des Bamberger Canonicus Dr. Lorenz war,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.