Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des Johann Neudörfer Schreib- und Rechenmeisters zu Nürnberg Nachrichten von Künstlern und Werkleuten daselbst aus dem Jahre 1547
Person:
Neudörfer, Johann Gulden, Andreas Lochner, Georg Wolfgang Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403538
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1404154
ADAM KRAFT, STEINMETZ. 
mitgetheilt wird: A0. 1561 am Freitag nach Egidien ist verschieden 
der Erbar und namhafft Meister Paulus Peham, Steinmetz, meiner 
Herren Bergmann (Werkmann) in der Peunt, dem Gott gnädig und 
barmherzig sey, und Gott verleyhe ihm ein fröliche Attlferstchung. 
1529 Jahr, starb Catharina, Paulus Pehamin, 1536 Jahr, starb 
Ursula, Paulus Pehamin, den heeden Gott genad. Martha, Meister 
Paulus Pehamin, den ll Tag Martii 1560.  Ursula war llerman 
Vischefs Tochter, Peter Vischefs des ältcrn Enkelin gewesen, Ob 
er Kinder verliess, ist unbekannt. 
ADAM 
KRAFT, 
STEINMETZ. 
Was geschickter, Heissiger und kunstreicher Baumeister 
und Steinmetz dieser Meister Adam gewesen ist, zeiget das 
Sacrament Haus in St Lorenzen Chor, welches a. 1496 ange- 
fangen und a. 1500 vollbracht worden, darunter er zuvörderst, 
als wäre er im Leben, sich selbst conterfeit hat, und hinter 
ihm seine zween Gesellen. Dazu hat er den schönen Oelberg 
oder Passions Figuren bei St. Sebald aussen an der Kirchen 
gegen der Prediger Kirchen gemacht, und sonsten allenthalben 
in Kreuzgängen, bei St. Aegidien, Augustinern und Predigern, 
viel künstlicher Gedächtniss hinter ihm gelassen, wie dann auch 
bei der Imhof Häusern, da er viel zierliche Arbeit gemacht 
hat, zu sehen ist. Er war mit der linken Hand zu arbeiten 
gleich so fertig als mit der rechten, hatte aber eine wunder- 
liche Art an sich, dass er allemal einen groben starken Bauern- 
knecht zu einem Handlanger dingete; dem zeigte er alle Ding 
mit höchstem Fleiss, als ob er sein Leben lang und beim Bauen 
auferzogen wäre, durch solches Zeigen mocht ein anderer Ge- 
sell darneben etwas begreifen, war er desto besser. Starb im 
Spital zu Schwabach. Seine Frau nennet sich ihm zu Ge- 
fallen Eva. 
Von diesem Adam Kraft schreibt ein Anderer dieses: 
Dieser 
Adam 
Kraft 
war 
ein 
berühmter 
Bildhauer 
und 
Steinmetz alhie zu Nürnberg, wohnte auf dem Steig bei den 
I2. Brüderern, in einem grossen Hof, vornen am grossen Haupt- 
thor war gemacht ein steinerner Lindwtirm, daraus Wasser 
Heusst. Der hat ihm zur andern Ehe eine Wittwe vermählet, 
welche sich Eva allein ihm zu Gunst hat nennen müssen, so 
sie doch Magdalena getauft War, hat mit ihr Hochzeit gehalten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.