Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des Johann Neudörfer Schreib- und Rechenmeisters zu Nürnberg Nachrichten von Künstlern und Werkleuten daselbst aus dem Jahre 1547
Person:
Neudörfer, Johann Gulden, Andreas Lochner, Georg Wolfgang Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403538
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1406362
NACHTRAGE. 
231 
200 f. Später nachträglich (1591) noch 100 f. Soll 1592 ge- 
storben sein. Seine Kinder erhielten 100 f. Provision. S. auch von 
Eye Alb. Dürer. 1869, p. 335 und 480. 
Zu p. 201 n. 14. der Ausdruck "praunern" dürfte wohl 
eine Verderbung von Hbruniren" sein. Brunirtes Gold der Minia- 
turmaler wird so von gleichzeitigen italienischen und deutschen 
Autoren angeführt. Brunirzähne oder -Steine sind die Werk- 
zeuge zum Glätten des aufgetragenen Goldes. Vgl. Cennini, 
Quellenschriften I._ Cap. 135. 
Von Georg Strauch (p. 203) ist im Belvedere zu Wien 
eine Allegorie der unbeHeckten Empfängniss und der Tugen- 
den der Maria auf Kupfer. 
Christ. Ritter (p. 203) erhielt 1644 wegen für beide 
kais. Majestäten verfertigte Contrafacturen 300 f. 
Georg Schweigger (p. 204), Bildhauer, erhielt 1656 dafür, 
dass er das kais. Bildniss in Messing gegossen, 600 f. 
Hanns von der Pütt (p. 297) erhielt 1640 wegen etlicher 
nach der kais. Maj. Bildniss geschnittenen Contrafet 300 f. 
Zu Hanns Hayden (p. 216); die Hofrechnungen in Wien 
erwähnen einen Christian Haiden, Uhrmacher und Mathemati- 
cus zu Nürnberg; er übernimmt Bestellung auf mehrere kleine 
Uhren für Kaiser und Kaiserin nebst Anderem und verpflichtet 
sich, Alles um 2000 Thaler zu fertigen. A0. 1574. 
Andreas Kohl (p. 220): die Bibliothek des Oesterr. Museums 
in Wien besitzt: Gründlicher Vorbericht eines vollständigenWerkes 
der zierlichsten Schreibekunst. Von Ulrich Hofmann, Schreib- und 
Rechenmeister in Nürnberg, anno 165g von Kohl gestochen. Folio. 
Magdalena Fürstin (p. 221). Die zweite Schwester, welche 
„das Kunstnähen liebt", hiess Rosina Helena. 
Am 
Sonntag 
VOf 
Viti 
I875.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.