Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des Johann Neudörfer Schreib- und Rechenmeisters zu Nürnberg Nachrichten von Künstlern und Werkleuten daselbst aus dem Jahre 1547
Person:
Neudörfer, Johann Gulden, Andreas Lochner, Georg Wolfgang Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403538
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1406217
216 
LANG. 
HASLER. 
VOGEL. 
von Berufs wegen, gegen a. 1610 eine besondere Art von einem 
Clavicymbel ausgedacht, um die Moderation des Claviers den Sing- 
stimrnen conform zu machen, und desswegen habe er es ein Geigen- 
werk, Geigen-Instrument, auch ein Geigen-Clavicynubel genannt. Er 
gab hievon a. 1610 eine Beschreibung in Druck und bemühte sich 
von K. Rudolph ein Privilegium zu erhalten, welches er auch kurz 
vor seinem a. 1613 erfolgten Tod bekam. 
Rttbg. Kstl. x69 erwähnt ihn. Auch Will im Gel. Lex. Ab- 
bildung des Instruments auf Tab. IV. bei Doppelmayr. 
CHRISTOPH 
LANG. 
Hat 
gemacht. 
das 
Glockenwerk 
schlagende 
zur Musik 
erfunden 
und 
Doppelmayr 
Seiner gedenkt auch 
nicht, 
Rettbg. 
wenig. 
eben so 
HANNS 
LEO 
HASLER. 
Hat die durch Uhrwerk selbst schlagende Werk erfunden. 
Doppelmayr (211) sagt, dass er 1564. zu Nürnberg geboren, 
bei seinem Vater Isaak Hasler, der aus Joachimsthal, um sich in 
der Musik auszubilden, nach Nürnberg gezogen war, den ersten 
Unterricht erhielt und sich 1584. zu weiterer Ausbildung nach Ve- 
nedig begab. Auf der Rückreise trat er in Octavian Fuggefs Dienste 
und blieb in Augsburg bis Ende des Jahrhunderts, gab auch dort 
schon mehreres Musikalische heraus. A. 1601 kehrte er nach 
Nürnberg zurück, ging aber nach einiger Zeit nach Wien und 
wurde beiK. Rudolph Hof-Musicus. Von a. 1608 stand er in 
gleicher Eigenschaft bei dem Kurfürsten von Sachsen, Christian II. 
in Diensten, und starb, als er im Gefolge desselben zu Frankfurt 
a. M. war, am 8. Juni 1612. Seine musikalischen Werke zählt 
nicht blos Doppelmayr sondern auch Will im Gel: Lexik. auf. Die 
meisten derselben besitzt auch die Nürnberger Stadtbibliothek, ob- 
gleich Nürnberg sonst nur wenig Anspruch an ihn zu machen hat. 
Rttbg. Kstl. nimmt keine Notiz von ihm. 
WOLF 
VOGEL. 
War 
ein 
berühmter 
Instrumentmacher. 
Doppclmayr (298) fügt nur noch bei, dass er dadurch bei den 
Liebhabern der Musik in Ansehen viar, und dass er den 18. Febr. 
1650 starb. Rttbg. Kstl. übergeht ihn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.