Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des Johann Neudörfer Schreib- und Rechenmeisters zu Nürnberg Nachrichten von Künstlern und Werkleuten daselbst aus dem Jahre 1547
Person:
Neudörfer, Johann Gulden, Andreas Lochner, Georg Wolfgang Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403538
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403876
IV 
JOHANN NEUDÖRFER UND SEINE NACHRICHTEN. 
müssen sich also günstig gestaltet haben, woran ohne Zweifel 
auch seiner Frau viel beizurnessen ist, und sie durch kluge 
Wirthschaft das, was der Mann erwarb, zu erhalten bestrebt 
war. So ward das jedenfalls noch junge Ehepaar, da Neudörfer 
erst 27 Jahre, und seine Frau, weil schon in zweiter Ehe lebend 
und Mutter dreier Kinder aus erster Ehe, vielleicht dem Manne 
an Jahren gleich, vielleicht auch etwas älter war, doch immer 
noch eine junge Frau heissen konnte, in den Stand gesetzt, 
ein Haus zu kaufen, das früher „zu den Steinböcken" genannt, 
Georg Schlaudersbach 1514 an den Consulenten Dr. Ulrich 
Nadler verkauft hatte. Dr. Nadler war r. November 1516 ge- 
storben und die Erben zunächst im Besitze geblieben, sahen 
sich aber jetzt zum Verkaufe veranlasst, und Steffan Bayer, 
der Kanzleischreiber, und Jeronymus Appetzeller (damaliger 
Zeugwart) gerichtlich gesetzte Vormünder Ulrich Nadler's, Doc- 
tors beide;- Rechten, und Brigitta seiner Ehewirtin seligen Kinder, 
Erasmus und Katharina, verkauften die Behausung und Hofrait 
mitsamt dem Höfiein hinten daran, in St. Sebalds Pfarr, unter 
der Vesten an einem Eck, vornen im Eingang gegen Nieder- 
gang der Sonnen und an Niklasen Wickels seligen verlassen 
Häusern gelegen, um 870 f. rh. an Johann Neudörfer, dCn 
Rechenmeister, und Magdalena, seine eheliche Hausfrau, WOFÜÜCI" 
am Montag 27. Juni 1524 ein stadtgerichtlicher besiegelter 
Brief ausgefertigt wurde. Es ist das Haus S. 612, TOPOgF. 
Taf. n. II. Ob nach Norden das Haus schon damals die jetzige 
Ausdehnung besessen habe, mag bezweifelt werden, Wie denn 
überhaupt die Gestalt, in der das von seinem Besitzer im 
Aeussern wesentlich veränderte Gebäude jetzt V01" Augen steht, 
für jene Zeit nicht massgebend ist, dass aber das von Johann 
Neudörfer erkaufte Haus in. der Hauptsache auf dem Areal von 
612 stand, ist durch die vielen örtlichen Beziehungen, in denen 
es erwähnt wird, ganz ausser allem Zweifel. 
An demselben Tage verkauften auch die Vormünder das
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.