Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Des Johann Neudörfer Schreib- und Rechenmeisters zu Nürnberg Nachrichten von Künstlern und Werkleuten daselbst aus dem Jahre 1547
Person:
Neudörfer, Johann Gulden, Andreas Lochner, Georg Wolfgang Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403538
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1403841
JOHANN 
NEUDÖRFER 
seine 
Nachrichten. 
I. 
Name Johann Neudörfefs, als des Schöpfers 
der deutschen Schönschreibekunst, die von 
theils durch seinen unmittelbaren Unterricht 
Der Name 
Begründers der 
ausgehend theils 
und 
ihm 
und 
die 
VOD 
ihm 
Schüler, 
gebildeten 
theils 
d u rch 
seine 
Lehrbücher 
zu einer Kunst ausgebildet wurde, ist genug bekannt, um über 
seine in dieser Beziehung bei seinen Zeitgenossen und bei der 
Nachwelt längst anerkannten Verdienste als über etwas that- 
sächlich Feststehendes noch etwas sagen zu müssen. Auch ist 
durch G. A. Will sowohl in den Münzbelustigungen als auch 
im Gelehrten-Lexikon bereits das Erforderliche geschehen, und 
noch vor Will hat Doppelmayr in seinem 1730 erschienenen 
Werke ihn aller Ehre gewürdigt, so dass eine Hinweisung auf 
diese Zeugnisse völlig genügen dürfte. Weniger gewürdigt ist 
sein Verdienst als Begründer der Nürnberger Kunstgeschichte, 
vielleicht weil er es selbst in dem Eingang zu seinen Nachrichten 
von sich ablehnt und sich selbst für keinen Kunstverständigen 
erklärt, vielleicht auch wegen der nicht abzuleugnenden Irr- 
thümer und Verstösse, die bei alledem die Späteren nicht hin- 
derten, aus seinen Nachrichten als einem lautern Quell zu 
schöpfen, während er selbst mit Bescheidenheit es nur als gunter 
uns beiden" Geschriebenes betrachtet wissen und es nicht vor 
das grosse Publicum gelangen lassen 
Quellenschriften f. Kunstgesch. X. 
wollte. 
Dann hat 
sich auch 
I
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.