Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Von der hochedlen Malerei
Person:
Biondo, Michel Angelo Ilg, Albert
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1400544
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1401282
34 
BIONDO, 
VON 
DER MALERI 
Gewand fordert. Indem dieser Maler nun das genannte Amt 
ausübte, trug er gehorsam auch das Kleid des Mönches, und 
weil er ein trefflicher Maler war, so zwingt mich diese seine 
Trefflichkeit, seiner Erwähnung zu thun, auf dass ihr, meine 
Leser, nach ähnlichem Ruhm und Rufe entzündet werdet, und 
man von euch nach dem Tode ein gutes Andenken habe, 
gleichwie es heute betrelf seiner der Fall ist. Er brachte es in 
der Ausübung der Malerei so weit, dass sein Name für den, 
der ihn hörte, die grosse Trefflichkeit der Malerei bezeichnete, 
denn er schien in seinem Malen die Natur zu übertreffen, was 
euch seine wundervolle Malerei in der genannten Kirche San 
Pietro Montorio beweist, in der Kapelle, wo Christus an die 
Säule gebunden ist. Eine andere, nicht minder kostbare Malerei 
von ihm befindet sich in der Kapelle des Augustino Ghisi 
(Chigi), im Tempel der heiligen Jungfrau al populo in der 
Stadt Rom. Ich könnte euch viele andere berühmte Gemälde 
von demselben anzeigen, aber weil es euch zum 
drusse gereichen könnte, lasse ich sie, in der 
sie seien euch bekannt. 
grossen Ueber- 
Voraussetzung, 
Von 
dem 
Gedächtniss 
des 
Malers 
Perino 
VOTI 
und 
seinen 
Werken, 
und 
Cap. 
Wo 
I; 
sie 
sind. 
Von der Erinnerung, welche ich nun dem ausgezeichneten 
Maler Perino weihe, hoffe ich, dass sie viele Spätere zu ähn- 
licher Tüchtigkeit ermuntern und sie nicht weniger berühmt 
machen werde, als er selbst gewesen ist. Wer seine ehrenvollste 
Malerei sehen will, der gehe in die Kapelle der Trinitä in der 
Stadt Rom; wer aber noch mehr lobwürdige Werke von ihm 
betrachten will, betrete den Tempel des heil. Marcellus in der- 
selben Stadt, weil er daselbst viele Gemälde des genannten 
Malers sehen wird, die wahrlich grosses Lob verdienen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.