Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aretino oder Dialog über Malerei
Person:
Dolce, Lodovico Eitelberger von Edelberg, Rudolf Cerri, Cajetan
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1398997
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1400086
78 
SO 
begreift 
man 
leicht, 
um 
wie 
viel er 
CS 
noch mehr 
bei 
ande- 
ren Gegenständen gewesen sein muss. 
Fab. Ich höre Euch zu. 
Aret. Habt Ihr bei unserem Freunde Dolcel) die von 
Rafaels Hand herrührende Zeichnung der Roxane gesehen, 
welche bereits in Kupfer gestochen ward? 
Fab. Es ist mir nicht erinnerlich. 
Aret. Diese mit Wasserfarben verfertigte, und an den 
lichten Stellen mit Bleiweiss retouchirte Zeichnung Rafaels 
stellt die Krönung Roxane's, eines wunderbar schönen Weibes 
dar, das von Alexander dem Grossen glühend geliebt ward, 
den man auch ihr gegenüber, ihr die Krone darbietend, sieht. 
Roxane sitzt in schüchterner und achtungsvoller Stellung neben 
einem Bette; sie ist ganznackt: nur dass, um das Schamge- 
fühl zu schonen, ein feiner und weicher Schleier ihr jene Theile 
deckt, die verhüllt bleiben sollen. Man könnte sich wohl kaum 
einen sanfteren Ausdruck, noch einen zarteren Körper, der 
dabei doch die entsprechende Fülle hat, und einen nicht allzu 
gestreckten, dennoch aber angemessen leichten Wuchs zeigt, 
denken. Ein nacktes Kind mit Flügeln entblösst ihr den Fuss; 
ein zweites an der oberen Seite, ordnet ihr das Haar. Etwas 
mehr im Hintergrunde sieht man einen Jüngling, ebenfalls 
nackt, welcher Hymen, den Ehegott darstellt, wie er mit dem 
Finger auf Roxane deutend, Alexander gleichsam zu den Spie- 
len der Venus oder der Juno auffordert; neben ihm steht ein 
Mann mit einer Fackel in der Hand. Noch weiter seitwärts ist 
eine Gruppe Kinder ersichtlich, deren einige eines unter ihnen 
auf Alexanders Schild heben, und dabei eine ihrem Alter ent- 
sprechende Anstrengung und Lebhaftigkeit verrathen. Eine 
1) Rafael's Zeichnung der Roxane. Wir haben Nachrichten von 
drei Zeichnungen Rafaels, welche diesen Gegenstand behandeln; diejenige, 
welche Dolce beschreibt, ging in den Besitz des Conte Malvasia über. Der 
erwähnte Kupferstich ist von J. Caraglio. (P assavant Rafael III. p. 31x.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.