Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aretino oder Dialog über Malerei
Person:
Dolce, Lodovico Eitelberger von Edelberg, Rudolf Cerri, Cajetan
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1398997
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1400379
107 
anders; dieser studirt im Gegentheile mit allem möglichen 
Eifer das Malen und Zeichnen, um nur Venedig Ehre zu machen, 
sich selber aber einen unvergänglichen Ruf zu verschaffen. Das 
stempelt ihn zu einem gefeierten Meister in dem einen, und 
in dem anderen Fache. Was aber Euch selbst betrifft, so seid 
bestrebt von nun an, die Voreingenommenheit bei Seite lassend, 
ein gerechterer Richter zu werden. 
gen. il Semolei, Maler und Kupferstecher, geb. zu Udine 1510, "gest. zu 
Venedig 1580, ein Manierist aus der Schule M. Angelds, der die Manieren 
der Schule M. Angelds mit der coloristischen Richtung der Venetianer zu 
vereinigen strebt. A. Bartsch führt in seinem P. G. 108 Blätter auf.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.