Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1278701
82 
und Farben, namentlich dem Grade nach? Die 
Energie des Eindrucks schwindet und wird täglich 
schwächer. So vergleichen wir denn ein verblasstes, 
undeutliches Bild mit dem deutlichen, bestimmten 
Eindruck eines gegenwärtigen. Wie oft bejahen wir, 
das Gewitter der vorigen Woche sei das entsetzlich- 
ste gewesen, das wir je erlebt; denn wir vergleichen 
es nicht mit dem Gewitter des vorigen Jahres, son- 
dern mit unserer verblassten und schwachen Erinne- 
rung daran. 
Treten wir dann vor ein Bild, das einer höheren 
Wahrheit näher kommt und sich der Farbenhöhe der 
Natur nähert, zu der wir aber nicht wie in der Natur 
durch allmähliche Lichtsteigerungen hingeführt werden, 
sondern die isoliert auf uns wirkt, abgeschnitten 
durch einen Rahmen und eine Wand, umgeben von 
Dunkelheit und Kälte, was können wir anders er- 
warten, als dass unser Empfinden überrascht und 
zurückgestoßen wird? 
Stellen wir uns vor, an der Stelle, wo Turners ,Na- 
poleon" in der Ausstellung hängt, befände sich eine Öff- 
nung in der Wand, und durch diese würde plötzlich 
in die Dunkelheit des matt erhellten Raumes, und der 
dunsterfüllten Atmosphäre die volle Herrlichkeit eines 
tropischen Sonnenuntergangs vom Meere aufgefangen 
und zurückgestrahlt. Wie würden wir geblendet zu.- 
rücktaumeln vor den unerträglich rot glühenden Lich- 
tern! Welches Bild in demselben Raum erschiene 
daneben nicht schwarz? Und warum tadelt ihr Turner,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.