Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1278309
42 
anderer 
Ausdruck 
für 
den 
Eindruck 
VOH 
Größe 
auf 
das 
des 
Gefühl. Es handle sich 
Raumes, des Könnens, 
um Größe der Materie, 
der Tugend oder der 
Schönheit. Vielleicht gibt es keine wünschenswerte 
Qualität eines Kunstwerkes, die in ihrer Vollkommen- 
heit nicht in irgend einer Weise erhaben wäre. 
Burkes Theorie vom Erhabenen in seiner Verbindung 
mit Selbsterhaltung ist ohne Frage geistvoll. Es gibt 
wenig so große Dinge wie der Tod; nichts, das so 
völlig alle Kleinheit des Denkens und EmpHndens 
verbannte, als Todesbetrachtung. Alles, was daher 
auf Gefahren und Mächte hinweist, von denen wir 
machtlos 
umringt 
sind, 
ist 
in 
gewisser 
Weise 
haben. 
Aber nicht Furcht, sondern Betrachtung des Todes; 
nicht der instinktive Schauder und Kampf der Selbst- 
erhaltung, sondern die Überlegenheit, mit der wir 
das hereinbrechende Geschick ermessen, ist wirklich 
groß und erhaben. Nicht wenn wir zurückbeben, 
sondern ihm entgegentreten, zeigen wir, dass wir 
die höchste Vorstellung vom- Schicksal haben. In 
der Schreckensangst ist nichts Erhabenes. Wo ist 
es deutlicher zu spüren, in dem Ruf an die Berge: 
Fallet über uns!  und an die Hügel: Decket uns! 
oder in der Gelassenheit des Prophetenwortes: "Und 
obwohl Würmer meinen Leib verzehren, werde ich 
doch in diesem meinem Fleisch Gott schauen." 
Man 
wird 
sich 
leicht 
überzeugen, dass 
das Bedürfnis 
der 
Selbsterhaltung 
nicht 
notwendig 
mit 
der 
Vor-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.