Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1278284
40 
Mittel. Die Kunst kommt ihr am nächsten, wo sie 
am unerklärlichsten ist. Die am wenigsten begreif- 
liche Ausführung, die die Imitation verschmäht, ist 
daher, wenn die übrigen Qualitäten dieselben sind, die 
beste. 
Die vierte 
gender die 
Könnens. 
Qualität: Unvollständigkeit. je ungenü- 
Mittel, um so stärker die Empfindung des 
Fünftens: 
Entschiedenheit. 
Es 
muss 
der 
Anschein 
erweckt werden, dass alles unmittelbar und ohne 
Zaudern entstanden ist; denn darauf beruht der 
Eindruck, dass Gegenstand und Mittel der Darstellung 
einander vollkommen entsprechen. 
Sechstens: Geschwindigkeit. Sie gewährt den Ein- 
druck von Können und Kennen. Von zweierlei Art 
Pinselstrichen, die 
ist der schnellste 
sich in anderer Hinsicht gleichen, 
unfehlbar der beste. Sind sie 
wahr nach Form und Richtung, so ist die schnell 
hingeworfene Linie unfehlbar anmutiger, gleichmäßiger 
und mannigfaltiger. Dem Auge wohltuender, kommt 
sie den Linien der Natur näher in ihrer Steigerung, 
Unbestimmtheit und Einheit.  
Ich könnte eine siebente Qualität hinzufügen: Selt- 
samkeit. In vielen Fällen ruft sie einen keineswegs 
gemeinen oder niedrigen Genuss hervor, obwohl er 
schwerlich immer berechtigt sein mag. 
Z. B. der Kopf des Ochsen in Rubens ,Anbetung der 
Weisen' im Museum zu Antwerpen. Rubens unter- 
malt seine Leinewand in horizontaler Richtung mit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.