Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1280941
306 
sich durch fast schattenlose Reinheit der Farbe er- 
reichen, die keine andere Dunkelheit gestattet als 
absolut notwendig, um Formen und Lebendigkeit der 
Wirkung zu erläutern, und soviel wie möglich, durch 
Anwendung von Gold, Email und anderen Juwelen 
noch überboten wird. Ich halte die kleineren Werke 
von Fra Angelico in dieser Hinsicht für vollendet. 
S0 den Glorienschein über den Häuptern aus Strahlen 
getriebenen Goldes, auf denen das Licht spielt und 
wechselt, je nachdem der Beschauer sich bewegt, was 
die reinsten Fleischtöne in dunkles Relief stellt. 
"Farben und Lichter, wie sie durch Emaillieren der 
Engelflügel erreicht werden, ist durch irgend ein an- 
deres Kunstmittel unerreichbar. 
Die Farben der Gewandung sind immer rein, blass 
blau, rosa, zart grün und braun, aber nie dunkel; 
die Gesichter von himmlischer Schönheit, leicht er- 
rötend. Höheren Grad und Glut dieses Errötens 
behalten die älteren Meister für Geisterwesen auf, 
deren Körper das Licht durchdringt. Diese scheinbar 
kindischen Mittel haben Wert in den Händen eines 
hohen Meisters, und wirken absurd, wo keine bedeu- 
tende Kraft dahinter steht. Vieles derart haben wir 
wohl aus törichter Überhebung verkannt und abge- 
lehnt, was uns eigentlich hätte entzücken müssen. 
Ich möchte aber auf noch etwas hinweisen. 
Erstens, dass die Ornamente, die Angelico, Giotto und 
Perugino anwenden, besonders Angelico, immer einen 
abstrakten Charakter tragen. Es sind weder Dia-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.