Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1280201
232 
Instinkt empfindet den Menschenleib als höchstes Ob- 
jekt. Ich will den Ursachen nicht nachgehen, warum 
die Schönheit des weiblichen Körpers in Venedig voll- 
kommener war als die des männlichen. Aber es war 
er bildet das Hauptobjekt von Giorgione und 
Sie malten ihn ohne Scheu in all seinen wah- 
so, und 
Tizian. 
ren, natürlichen Qualitäten; niemals aber so, dass er 
überwältigenden Reiz ausgeübt hätte auf den Mann, 
höchstens auf Faune und Satyrn. Ihre Darstellung 
war so hoch, dass ein nicht übermaltes venetianisches 
Gemälde sicher nie einen gemeinen Gedanken erregt 
hat, außer in gemeinen Menschen; denn auf solche 
wirkt alles gemein. In den größten venetianischen 
Aktstudien des weiblichen Körpers sind alle Charak- 
teristiken von majestätischer Schönheit erfüllt und 
seine Gestalt wirkt so rein wie eine griechische 
Statue.] (Modern Painters V.) 
Über die beiden anderen Laster ist weniger zu sagen, 
da sie nur gelegentlich in die Konzeption des Cha- 
rakters treten. . . . Es liegt eine besondere Niedrig- 
keit in dem Ausdruck von Angst, und sie ist immer 
mit Grausamkeit vereint, die von allen Leidenschaften 
die wenigst menschliche ist. Sinnliche Triebe ge- 
hören zum Menschen. Eitelkeit hat eine Verstandes- 
ursache; im Tiere wirkt sie angenehm, als Zeichen 
der Gewitztheit. Furcht ist zeitweilig notwendig und 
entschuldbar. Für Grausamkeit aber gibt es weder 
Entschuldigung noch Beschönigung; sie setzt sich aus 
Tiger und Teufel zusammen und wirft auf das mensch-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.