Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1279874
199 
der Schönheit symbolisiert zu werden, und ich sehe 
keine vernünftige Verbindung zwischen ihnen und der 
Vorstellung von Fleckenlosigkeit der Materie; noch 
zwischen dieser Vorstellung und einer der Tugenden, 
die die Gerechtigkeit des Menschen ausmachen, aus- 
genommen vielleicht die von Wahrhaftigkeit und Auf- 
richtigkeit, die mehr von der Durchsichtigkeit als der 
bloßen Reinheit der Materie symbolisiert werden. 
Danach halte ich die Anwendung der Termini Rein- 
heit, Fleckenlosigkeit und dergleichen in moralischen 
Dingen für ausschließlich metaphorisch. Wir illu- 
strieren diese Tugenden eher, weil wir materielle 
Reinheit für wünschenswert halten, als dass wir 
materieller Reinheit begehrten, weil sie diese Tugen- 
den versinnbildlichte. Die einzige Vorstellung, die 
meiner Meinung nach legitim mit Reinheit der Ma- 
terie verbunden werden kann, ist die einer organi- 
schen, energischen Verbindung ihrer Teile unter- 
einander. Gerade wie die Vorstellung der Fäulnis  
mit Auflösung und Tod. So wird die Reinheit des Fel- 
sens, im Kontrast zu der Fäulnis von Staub und M0- 
rast, mit dem Epithet "lebendig" seltsamerweise in fast 
allen Sprachen belegt; seltsam, weil lebendig fast das 
letzte Attribut ist, das man dem Stein beilegen würde, 
wenn nicht wegen dieser Energie und der Verbindung 
von Einzelheiten, die daran sichtbar wird. Ebenso 
wie man von fließendem im Gegensatz zum stehen- 
den Wasser oder zum Sumpfe spricht. Und ich 
glaube nicht, so rein ein Pulver oder Staub auch sei, 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.