Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1279363
148 
schem 
Geschmack 
und 
Prätension 
nicht 
dulden, 
die 
die Würde klassischen Emplinclens annimmt um alles 
zu schmähen, was über das Niveau ihres Verständ- 
nisses hinausgeht, aber in Entzücken ausbricht über 
alles, was gemein und unecht ist, sofern es sich nur 
dem Kaliber ihres Verständnisses anpasst . . . . 
. . Von jungen Künstlern sollte man nichts dulden, 
als einfach bona fide imitation der Natur. Es ist 
nicht ihre Aufgabe, die Manier anderer Meister nach- 
zuäffen, schwache, unzusammenhängende Wiederho- 
lungen anderer Menschen zu äußern und die Gebärden 
des Predigers nachzuahmen, ohne seiner Überzeu- 
gung zu sein und seine Emotionen zu teilen. Wir 
bedürfen nicht ihrer Vorstellungen über Komposition, 
ihrer ungebildeten Begriffe vom Schönen, ihrer un- 
systematischen Experimente mit dem Erhabenen. Es 
ist nur ihre Pflicht, demütig und ernst den Fußtapfen 
der Natur zu folgen und Gottes Finger darin aufzu- 
spüren. Es gibt kein so schlechtes Anzeichen in den 
Werken junger Künstler, als zu viel technische Ge- 
schicklichkeit; es ist das ein Zeichen, dass sie mit 
ihrem Werk zufrieden sind und nichts größeres ver- 
sucht haben, als sie schon konnten. Ihre Werke 
sollten voller Missgriffe sein, denn das sind die 
Zeichen von Anstrengungen. Sie Sollten Sich an 
ruhige Farben halten, an grau und braun. Sie sollten 
zur Natur gehen in Einfalt des Herzens und mit ihr 
fleißig und vertrauensvoll wandeln; nichts anderes 
denken, als wie sie am besten in ihre Absicht ein-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.