Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Moderne Maler
Person:
Ruskin, John Broicher, Charlotte
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1277533
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1279266
138 
nähme, ohne nur einen abgebrochenen Zweig zu 
sehen, ohne einen rauhen, verknoteten Anhaltspunkt 
zu gewahren. Die unglücklichen Blätter müssen 
selbst sehen, wie sie sich festhalten. Aber die Blätter 
sind klug und tragen sich gegenseitig wie ein Bienen- 
schwarm: eins hängt sich an das andere . . . Die 
alten Meister begnügen sich aber nicht mit Rüben 
statt der Zweige. Die Natur lässt sich in mehr als 
einer Weise vergewaltigen, und der Eifer, mit dem 
sie jede Möglichkeit erspähen, ihr zu widersprechen, 
ist interessant genug . . . Poussins ,Landschaft im 
Sturmi in der National Gallery stellt uns im Vorder- 
grund einen Baum dar von einer Scheußlichkeit, die 
alle Irrtümer der alten Schule demonstriert. 
Der Ton und vieles sonst in dem Bilde ist meister- 
haft gehandhabt, aber dieser Baum enthält jede denk- 
bare Verdrehung der Wahrheit, die die menschliche 
Hand begehen kann. Er hat keine Rinde, keine Rauheit, 
kein Charakteristikum des Stammes. Seine Zweige 
wachsen 
nicht einer 
3.115 
dem andern 
heraus, 
sondern 
sind in einander gesteckt; sie verzweigen sich ohne 
abzunehmen, nehmen ab ohne sich zu verzweigen, 
enden ohne kleine Schößlinge und ihre Blätter sind 
zusammengebunden wie holländische Besen; schließ- 
lich und hauptsächlich bestehen sie nicht aus Holz, 
vielmehr aus einer zarten, elastischen Substanz, die 
der Wind nach Belieben ausrecken kann, denn es 
ist nicht die leiseste Ahnung einer Biegung vorhan- 
den. Aber der heftigste Wind, der je auf Er-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.