Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1615606
Architektur. 
Das Kelchcapitäl. 
änderlichen Typus gelangen. Die Ausschmückung des Kelches bildete 
vielmehr fortwährend ein ungemein reiches Feld für die Erfindungsgabe 
der ägyptischen Baukünstler, welche sich auch in ornamentaler Weise 
hier sehr glücklich bethätigte. Die noch erhaltenen Ruinen namentlich 
der späteren Periode liefern hunderte von Varietäten mit den schönsten 
Blattmustern vom einfachsten Papyrusstrauch bis zu überschlagenden 
und am oberen Ende sich aufrollenden Blättern, meistens auch ge- 
schmackvoll geordnet und stylisirt. Ein erheblicher Fortschritt war es 
auch den kreisförmigen Kelchrand durch vier Einschnitte in vier grosse 
Blätter zu gliedern, wenn auch sonst das aufgesetzte Ornament den Kör- 
per nicht bis zu dem Grade beherrschte, dass es auf die Formation des 
Ganzen von Einfluss war. Nur in einem Versuche gelang es bis zu die- 
sem Ziele durchzudringen, nemlich mit dem Palmencapitäle. Dieses liess 
den Säulenschaft durch Rindeimitation als Palmenstamm, das Capitäl 
als Fächerkrone erkennen, wobei am Schnürband die Reminiscenz an 
die ursprüngliche Bedeutung als Bouquetschnur sich verwischte und die 
I  
"ä     
uusmmnßnaß, VQ 4M x. W 
üllllllllllllllllllllllllii MMRMM YIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHIß 
  i 
_ _ _ 
 i i 
eines wimpelartigen Zierbandes, wie es der Aegypter nach erhaltenen 
Darstellungen an Flaggenmasten und dergleichen liebte, in den Vorder- 
grund trat. Die Palmenkrone verlangte auch eine gesteigerte Höhe des 
Capitäls um sich daran entwickeln zu können, und so erreichte diese 
Form den Contour und die Schönheit der korinthischen am nächsten. 
Es lag ferner in der Natur dieser Auszierung, ihr auch Einfluss auf die 
Gliederung des Capitälkörpers zu gestatten, welcher sich leicht in die acht 
Zweige der Fächerkrone spaltete. Setzte man aber die Palmensäule 
unter andere, wie auch der Aegypter namentlich späterer Perioden gerne 
2 ä?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.