Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1619818
440 
Rom. 
vor Porta del popolo gefundene Augustusstatue im Vatican (Fig. 243), 
wobei dann gewöhnlich die Action der Ansprachen an den Senat oder 
das Heer gewählt erscheint. Reiterstatuen gehörten zumeist zu den 
vthoracataea, obwohl 
 sie auch in achilleischer 
  g Auffassung (nackt, et- 
   wa mit dem Himation) 
iliii. i'll!"  ;    
m   l! vorkommen. Da sie 
 liiji;    "l durchaus von Bronze 
iläjßjfifr;  x17 i-_ l waren, haben sich je- 
 Hi,  doch sehr wenige er- 
     "Q- halten, so dass der 
      -y i?  
1'"   Marc Aurel auf dem 
I, WL Capitolsplatz trotz sei 
wie;  f; ner Trockenheit und 
sL Q  anderer Gebrechen der 
  i'll berühmteste und auch 
w;  0-.  11:: 
   :  i"? " "     
   Es l fur die moderne Rei- 
.  tcrbildnerei maassge- 
ifiie     b d lw d  t. 
  l D612 Ställe? Zfi i; 
   iligjiiyluiy; gCn und Quadrigen da- 
  w?!  gegen, wie sie nament- 
   "    
    lich die Triumphbogen 
 3' llifl j     
   i;  m; j schmuckten , waren 
Ag3.-5_      rang! wohl zumeist togatae; 
ii-"ÄQ  (lfl   sechsspännigen Trium- 
 Ä 31'121?"    Pille  
I" f: Iilälßiiy,  phalgruppen oder von 
      ElePhantengespannen 
g.   zeigt aber, zu welch 
 T,   "b t e'b d G 
  i  u er ri en er e- 
  w,  schmacklosigkeit die 
 "llililiäi,  Römer in dieser Rich- 
Fig. 243. Statue des Augustus nVOIl Prima Portau im Vatiean. tung schon In frühcr 
aiscrzei "e an" en. 
K t g l gt 
Von besseren Arbeiten der Art geben etwa die fälschlich dem Lysippos 
zugeschriebenen vier Bronzepferde über dem Portal von S. Marco, 
welche die Venetianer 1204 aus Constantinopel entführten, die geeig- 
_netste Vorstellung. Ikonische Frauengestalten zeichnen sich durch die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.