Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1619590
418 
Rom. 
Erst 327 v. Chr. wurden die Schranken (Carceres) baulich hergestellt, 
und selbst die Erneuerung des Ganzen durch Caesar beschränkte die 
   monumentale Herstellung des Zuschauerraumes 
      noch auf die unteren Geschosse, so dass erst 
 i, unter Domitian und Traian das hölzerne Ober- 
 geschoss durch ein steinernes ersetzt und da- 
   durch das Ganze monumental vollendet wurde. 
 l  Sitzstufenanlage, Treppen u. s. w. wurden dem 
  griechischen Vorbilde nachgebildet; charakte- 
  ristisch römisch erscheint ausser einem Wasser- 
 graben rings um die Arena (Euripus), der die 
 unteren Zuschauerräume bei den Thierhatzen 
 H  schützen sollte, die Spina und die Anordnung 
  der Schranken. Die erstere, ein niedriger 
 Mauerdamm zwischen den beiden Wendestei- 
  nen (Meten), mit Victoriensäulen, Altären, Aedi- 
 Ü  culen, Statuen, Obelisken u. s. w. besetzt, war 
D  nicht genau den Linien des Zuschauerraumes 
   parallel, sondern derartig etwas schräg gestellt, 
D  dass sie an der rechten (Anlaufs-) Seite etwas 
8 l breitem Raum liess, wie an der linken, um ein 
  H allzu grosses Gedränge der hier noch so ziem- 
i  lieh in einer Linie laufenden Gespanne zu ver- 
Ü   hindern und zugleich allen gleiche Chancen zu 
 s?  ermöglichen. Dazu aber mussten auch die 
1   Schranken besonders vorgerichtet sein, indem 
  sie einen Kreisbogen bildeten, der von einem 
J Punkte zur Rechten neben dem Spinaanfang 
 aus beschrieben war, so dass alle Gespanne von 
 den Schranken aus bis zu diesem zunächst an- 
zustrebenden Punkte denselben Radius und so- 
 mit gleiche Entfernung hatten. Die besterhal- 
i tenen Circi, wie der von Bovillae (bei Albano) 
und des Romulus, des Maxentius Sohn an der 
 ' Via Appia (Fig. 227) zeigen auch diese Ein- 
Hüzq, 1 richtungen; der Circus Maximus aber ist, wie 
" H: 3 und, alle übrigen Circi Roms, leider fast bis auf den 
dfsilfioiäß]"gfßfflüätgßffuggjäfh letzten Stein zerstört. 
Dem Th eater fehlte lange Zeit die staat- 
liche Anerkennung, und das bis zum Ende der Republik festgehaltene
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.