Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1619189
Architektur. 
Tumulusgräber, Todtenkammer 
377 
in die Mitte der obern Terrasse, welche letztere dann jenem Albano- 
Grab vollkommen gleichartig wird, gestellt denken (vgl. Fig. 202). 
Es handelte sich aber bei den etrurischen Gräbern nicht blos um 
Aufrichtung eines Malzeichens, welches die sterblichen Reste be- 
deckend und vor Entweihung schützend vorzugsweise die Bestattungs- 
stelle kenntlich machen sollte, son- ll 
dem der Etrusker wollte seinem  
Todten zugleich eine Stätte schaf- 
fen, in welcher er seinen früheren Z 
Verhältnissen entsprechend gleich- j   ; 
Sam fortwohnen könnte. Derselbe  X f j ,f .1  
Gedanke war, im Gegensatze zu den  i il "i ; 
Griechen, welche die Grabkammer  l ,lfw 
Selten räumlich bedeutsam ent- jjilix  
wickelten, theilweise  bei den llll, lllllllllllllllllllllilli 
Aßgyptern, Persern, Lykiern u. s. w.  
herrschend gewesen, doch niemals  
in der Weise durchgeführt worden,  
wie bei den Etruskern, welche ihre X 9.x 
Leichen gewöhnlich wie Schlafende    
auf ruhebettartige Steinbänke leg- A  
te   V  (r  "i" "ff  
Wn, ohne sie zunachst elnzusargen,  
as wohl erst bei weiterer Benutzung  „ W H31), Hi],  
der Grabkammel- nachträglich ge- {ß -   _ 
schihen zu sein schelint,  abler   
ß-UC , wenn eine soc e n1c1 me r ii,    x 
erfolgte, ganz unterblieb. So fand  
man es z. B. in dem interessanten  x 
Grabe von Veji, von welchem die-    
56m Abschnitte (Fig. 199i eine In-   X 
nenansicht vorangestellt ist, bei dem Fig- 202- Rßjfjsulrjäfji 1333221? "d Aufriss 
Schätzereichen sog. Regulini-Galassi-  
Grab von Caere, wie in zahlreichen andern Gräbern der verschiedenen 
Nekropolen namentlich des südlichen Etrurien, die jedoch zumeist ge- 
plündert vorgefunden worden sind. 
Die Grabräume stellten demnach Wohnräume dar, welche in ihrer 
Verschiedenartigkeit an die Mannigfaltigkeit der von den Lebenden be- 
nutzten erinnern. Bei den ganz oder thCllWClSC über der Erde gebauten 
Kammern war diess nur mit Beschränkung möglich, da die Last des 
daraufgethürmten Tumulus keine entsprechende Weite der Räume
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.