Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunstgeschichte des Alterthums
Person:
Reber, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1614812
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1619166
Architektur. 
Mauern, 
Thore. 
Gewölbte Ca1 
375 
Gallierinvasion gethan war, zeigt ein noch erhaltenes Thor von Falerii 
(Fig. 200), welche Stadt bekanntlich ihre Bedeutung durch Camillus 
verlor. Woher die Mittelitaliker die Kenntniss des Wölbens, welche 
schon im o. Jahrhundert in Assyrien nachweisbar ist, bezogen, wissen 
wir nicht; es ist sogar möglich, dass sie die wichtige Erfindung, wenn 
auch vielleicht etwas später als die Mesopotamier, selbst gemacht: we- 
nigstens reicht das ältest datirbare Gewölbe, die Cloaca Maxima in Rom, 
bis in das 6. Jahrhundert V. Chr., und zeigt in dieser Zeit bereits eine 
Vollendung, welche auf eine vorausgegangene längere Uebung schlies- 
sen lässt. Der Canalbau war ja auch eine der Existenzbedingungen an der 
ig. 201. 
Canal der Marta. 
Westküste Mittelitaliens, indem nur die Entwässerung der Sümpfe, de- 
ren Vernachlässigung seit dem Mittelalter die einst so bevölkerten Ma- 
Yffmmen zur verpesteten Oedung gemacht hat, und die Ableitung der 
Von Zeit zu Zeit übel-strömenden Kraterseen neben der Regulirung der 
Flüsse die Ansiedlung eines Volkes und die Anlage blühender Städte 
westlich von den Apenninen möglich machten. Es ist daher nicht un- 
wahrscheinlich, dass die Anlage des von Dennis entdeckten grossarti- 
gßn Canals, welcher einst das jetzt wieder versumpfte Thal der Marta 
entwässerte, der Cloaca Maxima voranging und sogar in die vorrömische 
Zeit zu setzen ist, ein Werk, dessen kolossale Werkstücke und Dimen- 
sionen (vgl. Fig. 201) bereits den bewunderungswürdigen Sinn für
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.